Aesch

Eine neue Verordnung zum Wohl der Kinder angenommen

Die ¨Primarschule Aesch, hier das Schulhaus Nassenmatt, genehmigte das Budget einstimmig.

Die ¨Primarschule Aesch, hier das Schulhaus Nassenmatt, genehmigte das Budget einstimmig.

Die Versammlung der Schulgemeinde Aesch genehmigte den Voranschlag 2013 und die Famex-Verordnung. Die Gemeinden müssen den Eltern ein ausreichendes Betreuungsangebot ermöglichen: Kinderkrippen, Tagesstrukturen und Tagesfamilienbetreuung.

Die 189 Stimmberechtigten der Primarschulgemeinde genehmigten den Erlass der Famex-Verordnung zum Wohl der Kinder fast einstimmig. Gemäss Volksschulgesetz und dem Kinder- und Jugendhilfegesetz müssen die Gemeinden den Eltern ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot in der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung ermöglichen. Diese umfasst Kinderkrippen, Tagesstrukturen und Tagesfamilienbetreuung.

Wie Gemeinderätin Susanne Burla erklärte, wolle die Schule und die Politische Gemeinde eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern. Das sei heute Realität, dem soll nachgelebt werden. Ausserdem fördere ein gutes Angebot die Ansiedlung von jungen Familien. Aesch drohe nämlich zu überaltern.

Die Schulgemeinde nahm das Geschäft vorbehältlich des gleichlautenden Entscheids der Versammlung der Politischen Gemeinde an, die allerdings nach Redaktionsschluss noch im Gange war.

Der Voranschlag 2013 der Primarschulgemeinde sieht bei einem Gesamtaufwand von 2,254 Millionen Franken und einem Ertrag von 2,173 Millionen Franken einen Aufwandüberschuss von 81400 Franken vor. Dies bedeutet eine Reduktion um 104000 Franken gegenüber dem budgetierten Aufwandüberschuss für das laufende Jahr. Der Gesamtaufwand schliesst um 191000 Franken höher als im Vorjahr. Auch die Erträge werden gemäss Budget höher ausfallen, nämlich um 295000 Franken. Der Steuerfuss verbleibt auf 38 Prozent. Finanzvorstand Jürg Niederbacher erwähnte, dass die Schule ein sehr starkes Kostenbewusstsein habe. Weil jedoch die laufenden Aufgaben vielfach gebunden seien, sind sie durch die Schule nicht einfach beeinflussbar. Deshalb sei sie stark abhängig von den Steuererträgen. Das Budget wurde einstimmig genehmigt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1