Wie ein bunter Tatzelwurm schlängelt sich die bunte Bahn durch das Bild, vorbei an einer Kirche und an einem stattlichen Haus. Für Betrachter aus Dietikon wird schnell deutlich: Das ist die BDB, das muss die Kirche St.Agatha und das die Stadtbibliothek sein. Das Bild ist das Kernstück einer Ausstellung der brasilianischen Malerin Consuelo Pfister-Dias in der Dietiker Stadtbibliothek - und die Liebeserklärung der Künstlerin an ihre Lieblingsstadt Dietikon, wie sie charmant erklärt.

Auch die kleine, verträumte Insel inmitten eines grün-blauen Flusses erkennen Einheimische schnell als ein Dietiker Motiv. Dietikon blau oder Dietikon pink heissen weitere Werke der Künstlerin. Und dann sind da viele Fische, kleine, grosse, in allen Farben, Sonnenblumen, abstrakte Farbsymphonien. Durch ein blaues Fenster geht der Blick ins Grüne, auch dies eine Dietiker Impression.

Das zweite Mal zu Gast 

Die Künstlerin wuchs im brasilianischen Belém auf und kam 1988 in die Schweiz. Mit Ausstellungen in ihrer Heimat sowie in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz machte sie sich einen Namen.

Zu Gast in der Stadtbibliothek Dietikon ist sie bereits das zweite Mal. Diesmal präsentiert sie 37 Bilder, die sie innert zweier Monate extra für diese Ausstellung geschaffen hat. Eine farbige, fröhliche Ausstellung sei daraus geworden, freut sich Agnes Matt, Leiterin der Stadtbibliothek. «Man sieht: Die Künstlerin lebt und wohnt gerne in unserer Stadt.»

Zur Vernissage kamen Freunde, Familienangehörige, Bekannte – eine fröhliche, temperamentvolle, meist brasilianische Gästeschar. Ursula Schmid und ihr Mann sind zum ersten Mal an einer Ausstellung von Consuelo Pfister-Dias. Die beiden wohnen im gleichen Haus wie die Künstlerin. «Wir sind überrascht über die Vielfalt der Bilder», sagt Ursula Schmid. «Sehr schön, diese feinen und bunten Farben.» Maria Pinho, eine Freundin de Malerin, sorgt an der Vernissage für das leibliche Wohl der Gäste. Vier Tage lang hat sie für ihre Freundin gekocht und gebacken. Das Resultat beeindruckt. Ein opulentes Buffet mit brasilianischen Spezialitäten entführt die Vernissagebesucher für kurze Zeit aus Dietikon in die weite Ferne.