Bei den Zweikämpfen ging es auf dem Fussballplatz Sürenloh zur Sache. Doch in Uitikon kamen sich dieses Wochenende nicht nur die Fussballer am Plauschturnier des FC Uitikon näher — auch der Rest der Bevölkerung rückte zusammen. «Das Dorf trifft sich», so fasst Daniel Wallner, Präsident des FC Uitikon, den Gedanken des Anlasses zusammen. Dieser bringe die verschiedenen Vereine des Dorfes näher zusammen und stärke den Zusammenhalt.

Dies sei wichtig, da solche Gelegenheiten ansonsten eher rar seien, erklärt er. Das findet auch Manuela Amman, Frau des ehemaligen Präsidenten des FC Uitikon und Mutter eines Turnierteilnehmers: «Das Turnier vereint die Menschen und aktiviert das Dorfleben.»

Die Mannschaften bestanden bei diesem Turnier vor allem Bewohnern der verschiedenen Quartiere und Mitgliedern der Uitiker Vereine. Das Verhältnis weiblicher und männlicher Spieler war sehr ausgeglichen. Auch Teilnehmer mit geistiger Behinderung waren in einzelnen Mannschaften vertreten und ersichtlich mitgerissen von den Spielen.

Veranstalter zufrieden

Nebst dem Plauschturnier am Samstag fand am Freitag und Sonntag auch ein Junioren- und Senioren-Turnier statt. Der Uitiker Fussball Event lockte nicht nur zahlreiche Dorfbewohner an, sondern auch Gäste aus umliegenden Gemeinden. «Ich bin sehr zufrieden», sagt Daniel Wallner zum Erfolg des diesjährigen Anlasses und lächelt. Besonders die Feststimmung am Abend mit DJ und guter Musik habe in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass sich viele Mannschaften besonders frühzeitig angemeldet haben, um beim Anlass dabei sein zu können. Einziger Wermutstropfen sei, dass die steigende Anzahl von Juniorenmannschaften immer wieder zu Platzengpässen führe.

Spiele mit vollem Einsatz

Während des Turniers zeigten die Teams grossen Kampfgeist und spielten mit vollem Einsatz um den Siegertitel. Die Freude am Spiel überwog und die Stimmung auf dem Platz — wie auch darum herum — war sichtbar locker und friedlich. Der hohe Plauschfaktor des Anlasses war allen deutlich anzusehen. Der Übergang zum Sommernachtsfest verlief dann fliessend.

Nach der erheblichen Anstrengung des frühen Nachmittags lockerte sich gegen Abend die Stimmung bei den Spielern allmählich. Bereits um vier Uhr nachmittags sicherten sich die ersten Gäste und erschöpfte Turnierteilnehmer ihren Platz im Zelt, um den Tag später mit festlicher Gesellschaft und Musik ausklingen zu lassen.

Teil der Einnahmen geht an Verein

«Das Sommernachtsfest ist jedes Jahr ein voller Erfolg, wo Jung und Alt sich treffen und wo die Post abgeht», beschrieb Wallner das Zusammenkommen im Vorfeld begeistert. Später am Abend sorgte DJ Marvellous80ies mit seiner Musik für aufgeheizte Stimmung und ein brodelndes Fest. Ein Teil der Einnahmen vom Anlass fliesst in die Vereinskasse des FC Uitikon.