Dietikon
Ein Hauch der 1980er weht über den Dietiker Kirchplatz

Der Rollsport-Club Dietikon und die Limmattaler Rollkunstlauf- und Skate-School zeigen waghalsige Stunts auf vier Rollen.

Daniel Diriwächter
Merken
Drucken
Teilen
Rollschuh-Event
8 Bilder
Rollschuhlaufen für alle.
Limmattaler Rollkunstlauf- und Skate School.
Die Rollschuhe erlebten auf dem Kirchplatz ein Revival.jpg
Auf dem Kirchplatz Pavillon in Dietikon beobachten Zuschauer die Skate-Künstler.
Viele Teilnehmende beim «Rollschuhlaufen für alle» legten eine richtige Kür hin – der Applaus des Publikums war ihnen danach gewiss.
Bei anderen standen spektakuläre Stunts im Vordergrund.jpg
Einige Läufer zeigten ausgelügelte Choreografien.jpg

Rollschuh-Event

zvg

Rasant geht es zu und her auf dem Dietiker Kirchplatz. Kinder und Jugendliche des Rollsport-Clubs Dietikoin haben den Pavillon an diesem Samstag in Beschlag genommen und stellen dort ihr Talent unter Beweis. Während einige eher zaghaft auf den Rädern von A nach B gelangen, flitzen andere im Sauseschritt über den Platz.

So oder so, es gilt, den kultigen Rollschuhen zu huldigen. Die Liebhaber von Schuhen auf Rädern jedenfalls genossen den Tag und unterstützten die Jugendlichen mit viel Applaus. Auf Rollen lässt es sich eben besser – und schneller – gehen, solange der Untergrund flach bleibt.

Die gute alte Zeit

Erinnerungen an die 1980er liegen in der Luft. An grellbunte Rollen unter den Füssen oder an die legendären Rollschuh-Discos. Damals war es absolut «in», mit acht Rädern durch das Quartier zu düsen. Zu Beginn der 1990er-Jahre wurde der Siegeszug der Rollschuhe allerdings jäh gestoppt, weil die hippen Inline-Skates das Parkett betraten. Für weniger Standfeste waren die zwei «Linien» mit Rädern ein Wagnis und das Schlittschuh-Drama konnte auf offener Strasse vollzogen werden. Anders als beim Rollschuhfahren musste man sich für die Inline-Skates auch regelrecht in Schutzausrüstungen werfen, die wohl ebenso beliebt waren (und sind) wie Velohelme.

Doch den guten alten Rollschuh konnten auch die Skates nicht verdrängen. Als die 1980er Kultstatus erreichten (abgesehen von der Mode), wurden auch die Rollschuhe wieder aus dem Keller geholt. Schliesslich lässt sich vieles auf diesen Rädern machen: tanzen, turnen – und natürlich fahren. Was nicht bedeutet, dass am Samstag keine Skates zugegen sind – beinahe schon waghalsige Stunts gibt es bei den Vorführungen der Teilnehmenden zu bestaunen. Doch eine Kür, federleicht zu einer hübschen Melodie getanzt und gefahren, ist eben doch nur mit Rollschuhen zu schaffen.