3. Liga Fussball
Ein «harter Hund» für Engstringen: Beni Achermann wird neuer Trainer

Beni Achermann ist der neue Trainer des Limmattaler Drittliga-Klubs FC Engstringen. Der 62-Jährige blickt auf eine Erfahrung von 40 Jahren an der Seitenlinie zurück. Zuletzt war er A-Juniorentrainer beim FC Oetwil-Geroldswil.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Der FC Engstringen (in rot) hat einen neuen Trainer

Der FC Engstringen (in rot) hat einen neuen Trainer

Raphael Biermayr

Beni Achermann heisst der neue Trainer des FC Engstringen. Der 62-jährige Weininger bestätigt eine entsprechende Meldung des Portals «regional-fussball.ch». Er ist abseits vom Fussballplatz vor allem den Schülern in Geroldswil bekannt, wo er seit über 20 Jahren im Schulhaus Huebwies als Hauswart arbeitet.

Wie im Beruf, hat er auch als Trainer eine klare Linie. Das hat er den Spielern an der Vorstellung am vergangenen Mittwoch klar gemacht. «Ich bin durchaus ein harter Hund», sagt Achermann zu entsprechenden Äusserungen aus dem Mannschaftskreis.

40 Jahre Trainererfahrung

Achermanns letzte Station als Trainer war das A-Junioren-Team des FC Oetwil-Geroldswil vor wenigen Jahren. Davor hat er im Aktivbereich bei Zweitligist Schwamendingen als Sportchef und Trainer Erfahrungen gesammelt.

Nach total 40 Jahren an der Seitenlinie habe der Vater von fünf Kindern eigentlich aufhören wollen. «Aber die Chance, nochmals eine erste Mannschaft zu trainieren, reizt mich», sagt Achermann. Trainingsstart für den FCE ist am 15. Januar. Es dürfte eine besonders intensive Vorbereitung werden.