Aesch
Ein buntes Herbstfest für alle Sinne

Am Wochenende fand auf dem Hof der Bauernfamilie Stalder in Aesch das traditionelle Kürbisfest statt. Neben bunten Früchten lockten auch Töggelikasten und Traktor.

Christian Murer
Drucken
Teilen
Aescher Kürbisfest
6 Bilder
Schon jeder Kürbis für sich ist ein Kunstwerk. Zusammen sind sie eine Augenweide.
Die Besucher geniessen den sonnigen Spätsommertag in Aesch.
Der zweijährige Mattia hat Freude am Traktorfahren.
Der Jöggelikasten bereitet immer Spass.
Auch die Geissen auf dem Aescher Stalder-Hof scheinen sich wohlzufühlen.

Aescher Kürbisfest

In und vor der Tenne der Aescher Bauernfamilie Stalder leuchteten die «grössten Beeren der Welt» – die Kürbisse. Da gab es dicke und dünne, kurze und lange, grosse und kleine, bauchige und platte, einfarbige und bunte sowie gepunktete und gesprenkelte. Jeder Kürbis für sich allein ist schon ein kleines Kunstwerk – alle zusammen sind eine Augenweide.

Im Laufe des Nachmittags zeigte sich am Samstag zaghaft die Sonne, und die Besucher zügelten aus der Scheune nach draussen. Am Jöggelikasten sausten die Bälle ins Loch. Und Buben hatten die bunten Traktoren in Besitz genommen und fühlten sich im nahen Stall als zukünftige Bauern. Zu den regelmässigen Gästen dieses Herbstfestes gehörten Karin Basler und ihr Mann Roland aus Arni: «Die Umgebung ist wunderschön, das Essen ist fein – und wir kennen hier die Leute.» Auch nicht zum ersten Mal besuchte Carla Brunner aus Aesch den Anlass: «Ich finde es jedes Jahr wahnsinnig, was hier geboten wird: die Riesenauswahl an Kürbissen, die herzliche Atmosphäre und die tipptoppe Küche.»