Comedy
Drei Schweizer Newcomer sorgen mit ihrem aussergewöhnlichem Talent für Lacher

Die drei jungen Comedians Nico Arn, Frank Richter und Melanie Baumann stellten vergangenen Samstag ihre Improvisationskunst unter Beweis. Mit ihrem Auftritt in Bergdietikon zeigten sie, dass ausserordentliches Talent Menschen jedes Alters zum Lachen bringen kann.

Cynthia Mira
Merken
Drucken
Teilen
Nico Arn, Melanie Baumann und Frank Richter lassen kein Auge trocken.

Nico Arn, Melanie Baumann und Frank Richter lassen kein Auge trocken.

Cynthia Mira

Von Nervosität keine Spur: Es ist kurz vor halb acht, als die drei Schweizer Künstler Nico Arn, Frank Richter und Melanie Baumann an diesem Samstagabend für einen gemeinsamen Auftritt zur Turnhalle in Bergdietikon schlendern. Im Herbst letzten Jahres waren alle drei für den Schweizer Comedy-Newcomer-Award 2017 nominiert, wobei Melanie Baumann sich als Siegerin feiern konnte. «Uns verbindet zudem die Zugehörigkeit zum Verein Comedy16, einem Pool an Stand-up-Talenten, das sich zum Ziel gesetzt hat, hochwertige Comedy-Anlässe durchzuführen», ergänzt Arn. Angekündigt werden die drei in der Turnhalle dann von Thomas Fischli – Gründungsmitglied des Vereins Comedy am Bergli – als «Superstars der Comedy».

Das Trio beweist, dass ausserordentliches Talent Menschen jeden Alters zum Lachen bringen kann. Während Richter von seiner Wohnung berichtet, die er mit einem Brillentuch nass aufziehen kann, ist Arn froh, dass er gar nicht erst ein Putzmittel für leere Pizzaschachteln benötigt und sich an den Wein aus dem Tetra-Pack gewöhnen konnte. Melanie Baumann wiederum überzeugt mit ihrer Mimik und ihren Texten, in denen sie gerne mal Menschen auf einer Beliebtheitsskala einteilt oder die nach Perfektion strebende Gesellschaft ins Visier nimmt.

Zu einem speziellen Anlass wird die Vorstellung für Susi und Martin Muoth aus Weiningen. Die beiden habe ihre Tickets in einer Verlosung gewonnen. Zudem feiert Susi Muoth an diesem Tag Geburtstag. Mit drei Stand-up-Stars, die ihr Metier fest im Griff haben, sind Sprüche zu diesem Anlass garantiert: «Susi, wo bist du», ruft etwa Baumann von der Bühne, um dem Geburtstagskind zu gratulieren, bevor weitere Kontaktaufnahmen zum Paar in der dritten Reihe folgen.

Schon immer lustig

«Ich habe wohl noch nie so viel gelacht an meinem Geburtstag wie heute», meint Susi Muoth nach der Vorstellung. Zufrieden ist auch ihr Ehemann Martin, der ebenfalls Teil von Improvisationen wird und etwa zum Fluchen für die neu eingeführte Fluch-Meditation von Baumann aufgefordert wird: «Sie nehmen Themen aus dem Alltag und gehen auch auf die Leute ein», meint er.

In den hinteren Reihen sitzt Sarah Koller, die in Bergdietikon zu Hause ist und Frank Richter noch aus früheren Zeiten kennt: «Ich kenne ihn aus der Lehre, schon damals hatte er immer ein Witz auf Lager, und als ich gesehen habe, dass er hierherkommt, musste ich mir die Show natürlich ansehen», sagt sie. Auch Begleiterin Nathalie Frei aus Bellikon ist zufrieden: «Das Highlight für mich ist die Schlussimprovisation zum ‹Det äne am Bergli›-Lied».