Unterengstringen
Draussen kalt, drinnen voll – und überall fröhliche Kinder

Bei beissender Kälte fand das fünfte Kinderfasnachtstreiben in Unterengstringen statt. Angeführt von der Gugge «Flüüge Tätscher» aus Birmensdorf zogen die Kinder durch das Zentrum und wieder zurück zum Gemeindesaal Büel.

Christian Murer (Text und Fotos)
Merken
Drucken
Teilen
Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen
9 Bilder
Kinderfasnacht in Unterengstringen
Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen
Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen
Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen
Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen
Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen
Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen
Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen

Impressionen von der Kinderfasnacht in Unterengstringen

Limmattaler Zeitung

Im Gemeindesaal Büel warten drei Mütter mit ihren Schminkkästen auf die ankommenden Gäste. Liebevoll werden die Mädchen und Buben zu Clowns und Prinzessinnen geschminkt. Dann gehts nach draussen, wo die Kälte beisst und der Schnee glitzert. Angeführt von der Gugge «Flüüge Tätscher» aus Birmensdorf ziehen die Kinder durch das Zentrum und wieder zurück zum Gemeindesaal Büel. Denn bei dieser Affenkälte sollte ein halbstündiger Umzug vollends genügen.

Voller Gemeindesaal

Im Saal ist bereits alles fasnächtlich dekoriert. Auf den Tischen beim Eingang stehen Getränke, Hotdogs sowie ein reichhaltiges Kuchenbuffet. Einige Kinder machen das Einsammeln von Konfetti vom Boden zu ihrem Hobby. Auf der Büelbühne geht an diesem Nachmittag die Kinderfasnachtspost ab.

Wenn all die Clowns, Cowboys, Froschkönige, Astronautinnen, Indianer, Pippi Langstrumpfs, Piraten, Prinzessinnen und Prinzen zur Musik tanzen, absitzen und mitsingen, dann amüsieren sich ebenso die zahlreich anwesenden Mütter- und Väterherzen im proppenvollen Saal. Ein Animationsprogramm mit verschiedenen Spielen, mit einer Kinderdisco und mit der Prämierung der originellsten Masken und Verkleidungen bringt etwas Ordnung ins übermütige Durcheinander.

Am drolligen Treiben freut sich natürlich auch Brigitte Velten, Mitglied des Elternvereins Oberengstringen: «Ich finde es einen lässigen und spassigen Anlass, weil sich die Kinder auch dieses Mal mit viel Freude verkleidet und geschminkt haben.» Der Betrieb sei zwar gross – doch trotz der engen Platzverhältnisse sei die Stimmung toll. Das Ziel dieser Kinderfasnacht ennet der Limmat: Der neue Vorstand liess die Kinderfasnacht vor fünf Jahren wieder aufleben. Und dies ist den Verantwortlichen gewiss vortrefflich gelungen. Und so sagt denn auch die achtjährige Chantal: «Hier ist es mega lustig.»