Urdorf
Doppel-Jubiläum: Sport und Spass auf Eis und Bühne

Auf der Kunsteisbahn Weihermatt feierte das Dorf gleich zwei Jubiläen.

Drucken
Teilen
Nach dem Match geniessen Jeery und Ilay die willkommene Stärkung.
22 Bilder
Letzte Anweisungen von Trainer Andi Wismer vor dem Match der Feuerwehr Urdorf.
Superhelden und Häschen der Tanzfabrik Urdorf.
Professionelle Eistanzshow des Urdorfer Eislaufclubs
Michi und Jeeri beim Probeschiessen auf der Plastikmatte
Showtanz vom Feinsten
Zauberhafter Tanz bei ultraviolettem Licht
In der Küche wartet im Hintergrund die Ablösung.
Keiner zu klein ein Hockeyaner zu sein
Gespanntes Warten auf den Einsatz bei den Small-Games
Graziöse Tänze auf dem Eis
Die Showdancer der Urdorfer Tanzfabrik von Sarah Heldner.
Eistanz von Katya Derungs
An diesem Stand gibt es (fast ) alles, was das Hockey-Herz begehrt.
Eine super Tanzshow
Bruder Mark filmt den Eistanz von Schwester Katya Derungs.
Die Zuschauer hatten an den Eistanz-Vorfuehrungen sichtlich Spass
Sport und Spass auf Eis und Bühne
Die jungen Breakdancer der Urdorfer Tanzfabrik.
Breakdancer Luciano Titaro von der Tanzfabrik Urdorf.
Braekdancer Luciano Titaro voll im Element.
Ansprache vom Urdorfer Liegenschaften-Vorstand Roland Stämpfli

Nach dem Match geniessen Jeery und Ilay die willkommene Stärkung.

Christian Murer

«Heute feiern wir eine besondere Attraktion, die Urdorf im Limmattal hervorhebt», sagte der Urdorfer Gemeinderat Roland Stämpfli am Samstag in der Weihermatt. Das Dorf feierte dort an diesem Wochenende gleich zwei Jubiläen:

50 Jahre Kunsteisbahn und 75 Jahre Eishockey-Club Urdorf. «In dieser kleinen, aber feinen Kunsteisbahn lernen seit Jahrzehnten sämtliche Urdorfer Schulkinder das Schlittschuhlaufen – und hier werden sportliche Talente entdeckt und gefördert», so Stämpfli. «Eine solche Sportanlage mit überregionaler Anziehungskraft zu betreiben, benötigt eine Vision, eine zündende Idee, weise Voraussicht, viel Mut, Herzblut und enorme Überzeugungskraft.»

Supershows auf Eis und Bühne

Mit viel Herzblut und Engagement gingen auch die Festivitäten über Eis und Bühne. Am Samstagmorgen gab es unter kundiger Anleitung Hockey und Eislauf nur für Anfänger. Am Nachmittag folgten auf zwei Bahnen die sogenannten Small-Games. Da holte sich die Feuerwehr Urdorf im Final den dritten Platz.

Der Eislaufclub verzauberte mit anmutigen Eistänzen. Und die Tanzfabrik Urdorf brillierte auf der Bühne im Festzelt mit einer professionellen Tanzshow. Vor allem die jungen Tänzer drehten sich da in echter Breakdance-Manier auf ihren Köpfen und verknoteten scheinbar ihre Körper. Das Publikum im Zelt quittierte die zweimalige Supershow mit frenetischem Applaus.