Schhlieren
Dispodrom - Arbeiter ersuchen die Stadt Schlieren um Hilfe

Im Kampf um die Arbeitsplätze der Firma Dispodrom suchen die Arbeitnehmenden nun Hilfe bei der Stadt Schlieren. Die Gewerkschaft Syndicom scheiterte mit ihrem Konsultationsverfahren. Die Stadt will nun «ihr Möglichstes» unternehmen.

Florian Niedermann
Merken
Drucken
Teilen
Die Schweizerische Post hat die Dispodrom in Schlieren 2009 gekauft. Jetzt soll sie geschlossen werden.

Die Schweizerische Post hat die Dispodrom in Schlieren 2009 gekauft. Jetzt soll sie geschlossen werden.

SchlierenDie Mitarbeiter der Dispodrom suchen im Kampf um ihre Arbeitsplätze Hilfe bei der Stadt Schlieren. Dies, nachdem das Konsultationsverfahren der Gewerkschaft Syndicom mit dem Mutterkonzern Schweizerische Post gescheitert ist. Der Verwaltungsrat habe bestätigt, dass er vom Ergebnis des Konsultationsverfahrens Kenntnis genommen und anschliessend die Einstellung der Geschäftstätigkeit per 31. Dezember 2013 beschlossen habe, heisst es in einer Medienmitteilung der Gewerkschaft.

Willy Gabriel von der Gewerkschaft Syndicom vertritt die Angestellten der Firma Dispodrom

Willy Gabriel von der Gewerkschaft Syndicom vertritt die Angestellten der Firma Dispodrom

Die 30 betroffenen Mitarbeitenden wehren sich gegen die drohende Schliessung und lancieren eine Petition. Die Gewerkschaft Syndicom teilte gestern mit, dass sie am Mittag eine Betriebsversammlung mit den betroffenen Mitarbeitenden durchgeführt habe. An der Versammlung hätten die Angestellten klar zum Ausdruck gebracht, dass sie den Schliessungsentscheid nicht einfach akzeptieren und für den Standort kämpfen wollen. Die Dispodrom-Angestellten haben nun eine Petition unter dem Titel «Dispodrom hat Zukunft!» an die Behörden der Stadt Schlieren lanciert. Der Stadtrat soll sich dafür starkmachen, dass die Arbeitsplätze erhalten werden.

Stadt will «ihr Möglichstes» tun

Stadtpräsident Toni Brühlmann-Jecklin (SP) erklärte gestern auf Anfrage, dass die Petition noch nicht eingegangen sei. Er könne derzeit noch nicht beurteilen, ob die Stadt überhaupt Einfluss auf die Geschicke der Firma Dispodrom nehmen könne. «Die Möglichkeiten zur Einflussnahme des Staats in privatwirtschaftliche Entscheidungen sind sehr beschränkt», erklärte er. Man werde die Forderungen aber prüfen. «Sicher werden wir unser Möglichstes tun, um diese Arbeitsplätze in der Stadt zu erhalten», so Brühlmann.

Seit über 20 Jahren ist die Firma Dispodrom in Schlieren als unabhängiges Logistikzentrum tätig. 2009 wurde das Unternehmen, von der Schweizerischen Post gekauft.