Dietikon
Nach Brand in Autospritzwerk: Zwei Personen mussten ins Spital

Nach einem Brand in einem Autospritzwerk in Dietikon mussten am Donnerstag zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 200'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Themenbild: Severin Bigler

Die Einsatzzentrale von Schutz und Rettung bekam kurz nach 13 Uhr die Meldung über den Brand im Spritzwerk, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die daraufhin ausgerückten Rettungskräfte hätten vor Ort alle Mitarbeitenden evakuiert, die noch im Betrieb anwesend waren. Die Stützpunktfeuerwehr Dietikon habe den Brand, der in einer Spritzkabine ausgebrochen war, rasch löschen können.

Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht die Ursache des Feuers. (sda)