Dietikon
Regierungsrätin Natalie Rickli hat das Dietiker Impfzentrum besucht

Seit Freitag sind im Kanton Zürich eine halbe Million Menschen gegen eine Corona-Infektion geimpft. Mitunter ein Grund für die SVP-Gesundheitsvorsteherin Natalie Rickli, sich bei den Impfverantwortlichen in Dietikon und Affoltern am Albis persönlich zu bedanken.

Drucken
Teilen
Die Zürcher Regierungsrätin Natalie Rickli (SVP) posierte mit dem Dietiker Stadtpräsidenten Roger Bachmann (SVP, rechts) und dem Dietiker Sicherheits- und Gesundheitsvorstand Heinz Illi (EVP, links) für ein Foto.

Die Zürcher Regierungsrätin Natalie Rickli (SVP) posierte mit dem Dietiker Stadtpräsidenten Roger Bachmann (SVP, rechts) und dem Dietiker Sicherheits- und Gesundheitsvorstand Heinz Illi (EVP, links) für ein Foto.

Twitter

Die Zürcher Gesundheitsvorsteherin Natalie Rickli (SVP) hat sich heute bei einem Besuch in den Impfzentren in Dietikon sowie in Affoltern am Albis im Namen der Gesundheitsdirektion bei den Impfverantwortlichen «für ihren grossen Einsatz und ihre wertvolle Unterstützung» bedankt.

Neben einem persönlichen Dankeschön brachte die Gesundheitsvorsteherin – passend zu ihrem Aufgabengebiet im Regierungsrat – auch Äpfel, Apfelschorle und Apfelringe mit. Dafür posierte sie mit dem Dietiker Stadtpräsidenten Roger Bachmann (SVP) und dem Dietiker Sicherheits- und Gesundheitsvorstand Heinz Illi (EVP) für ein Foto. Bachmann bedankte sich auf Twitter für den Besuch der Regierungsrätin.

Rund eine halbe Million Menschen sind im Kanton Zürich bis am Freitag vollständig gegen Covid-19 geimpft worden, teilte die Zürcher Gesundheitsdirektion gleichentags auf Twitter mit. Damit haben rund ein drittel der kantonalen Bevölkerung zwei Impfdosen erhalten. Ab Montag können sich im Kanton neu auch alle 12- bis 15-Jährigen impfen lassen. (sho)