Budget Dietikon
Dietikon rechnet mit 37 Millionen Franken Schulden

Das Budget der Stadt Dietikon fürs Jahr 2011 weist ein Defizit von 7 Millionen Franken aus - bei einem konstanten Steuerfuss von 122 Prozent.

Matthias Kessler
Merken
Drucken
Teilen
Dietikon

Dietikon

wikipedia

Aufgrund des hohen Investitionsvolumens rechnet Finanzvorstand Rolf Schaeren für die kommenden vier Jahre mit einem starken Anstieg der Schulden.

Neu- und Umbau des Alters- und Gesundheitszentrums, Sanierung des Schulhaus Wolfsmatt, Sanierung des Freibads Fondli - in den nächsten Jahren ist der Investitionsbedarf in der Stadt Dietikon sehr hoch. Der Stadtrat rechnet deshalb mit einer starken Verschuldung über die nächsten vier Jahre: 37 Millionen Franken beträgt die Nettoschuld gemäss dem Finanzplan 2010-2014 - derzeit verfügt die Stadt über ein Nettovermögen von einer Million Franken.

«Es wird in den den nächsten Jahren schwierig bleiben», sagt dann auch Finanzvorstand Rolf Schaeren. In der laufenden Rechnung ist bis 2014 stets ein Defizit veranschlagt. Fürs kommende Jahr beläuft es sich auf 7Millionen Franken - dies bei einem gleich bleibenen Steuerfuss von 122 Prozent, dem derzeit im Kanton Zürich möglichen Maximalsteuerfuss. Die Stadt hat beim Kanton wieder Anspruch auf Steuerfussausgleich angemeldet, für Schaeren eine «Versicherung gegen eine Negativ-Entwicklung».