Dietikon
Pop-up-Impfzentrum startet am Montag um 10 Uhr – Anmeldungen sind nun noch früher möglich

An der Dietiker Bahnhofstrasse wird ab Montag geboostert. Zudem öffnet der Kanton Zürich die Möglichkeit zur Booster-Impfung einem breiteren Personenkreis.

liz/sda
Drucken
Das Bild stammt aus dem Impfzentrum in der Dietiker Stadthalle, das mittlerweile geschlossen wurde. Am Montag öffnet nun das kleinere Pop-up-Impfzentrum an der Bahnhofstrasse 5 in Dietikon.

Das Bild stammt aus dem Impfzentrum in der Dietiker Stadthalle, das mittlerweile geschlossen wurde. Am Montag öffnet nun das kleinere Pop-up-Impfzentrum an der Bahnhofstrasse 5 in Dietikon.

Bild: Britta Gut

Im Kanton Zürich können sich Personen ab heute Samstag für eine Auffrischimpfung anmelden, wenn ihre Grundimmunisierung – also die ersten beiden Impfungen gegen Covid-19 – fünfeinhalb Monate zurückliegt. Bisher lag diese Frist noch bei sechs Monaten. Anlass für die Veränderung der Frist ist die vom Bundesrat am Freitag angekündigte Verkürzung der Frist zwischen Grundimmunisierung und Boosterimpfung von sechs auf vier Monate.

Die Fristverkürzung von sechs auf fünfeinhalb Monate ist nun der erste Zürcher Schritt in diese Richtung. Über weitere Schritte wird der Kanton Zürich nach Vorliegen der vom Bund für nächste Woche in Aussicht gestellten Empfehlung informieren, wie die Gesundheitsdirektion am Freitagabend mitteilte. Die zugelassenen Personen würden per SMS oder Brief kontaktiert, sobald sie einen Termin buchen könnten. Weiterhin seien auch Erst- und Zweitimpfungen «möglich und dringend empfohlen», teilt die kantonale Gesundheitsdirektion weiter mit.

300'000 Menschen im Kanton Zürich sind geboostert

Die Boosterkampagne sei derzeit «auf Kurs», heisst es weiter. Im Kanton Zürich seien inzwischen über 300'000 Menschen geboostert. Am Dienstag war noch von einer Viertelmillion die Rede. In den acht Impfzentren, rund 110 Apotheken, über 500 Hausarztpraxen und im Impftram werden derzeit täglich rund 15'000 Impfungen durchgeführt. 62 Prozent der über 65-Jährigen und über ein Fünftel der über 16-Jährigen sind mittlerweile ge­boostert. Die Kapazitäten werden hinsichtlich der Verkürzung der Frist zwischen Grundimmunisierung und Boosterimpfung weiter ausgebaut – auch im Limmattal. Wie die «Limmattaler Zeitung» erfahren hat, nimmt am kommenden Montag um 10 Uhr das Pop-up-Impfzentrum in Dietikon den Betrieb auf. Ebenfalls nächste Woche startet das Pop-up-Impfzentrum in Meilen. Weitere Pop-up-Impfzentren werden derzeit vorbereitet.

Das neue Dietiker Pop-up-Impfzentrum an der Bahnhofstrasse wird 500 Impfungen pro Tag durchführen können (die «Limmattaler Zeitung» berichtete). Im Dietiker und im Meilemer Pop-up-Impfzentrum sind vorerst nur Boosterimpfungen vorgesehen.

Der Kanton weist darauf hin, dass für Fragen im Zusammenhang mit der Boosterimpfung die Impfhotline unter 0848 33 66 11 täglich von 7 Uhr bis 23 Uhr zur Verfügung stehe (auf Deutsch, Englisch und Französisch). Um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt die Gesundheitsdirektion, die Hotline unter der Woche ab 18 Uhr oder an Wochenenden anzurufen. Die Impfhotline gibts auch auf Albanisch, Italienisch, Portugiesisch, Serbisch, Kroatisch, Bosnisch und Spanisch – aber nur mit stark eingeschränkten, unregelmässigen Betriebszeiten.

Aktuelle Nachrichten