Dietikon
Neujahrsblatt 2022: Die Holzkorporation wurde an der Vernissage mit Kettensägenkunst gewürdigt

Am Samstag wurde das Dietiker Neujahrsblatt 2022 vorgestellt, welches das 175-Jahr-Jubiläum der Holzkorporation Dietikon und den Dietiker Wald thematisiert.

Christian Murer
Drucken
Teilen
Zum 175-Jahr-Jubiläum der Holzkorporation Dietikon formte der Berner Toni Flückiger mit seiner Kettensäge drei mächtige Baumstämme zur Geburtstagszahl.

Zum 175-Jahr-Jubiläum der Holzkorporation Dietikon formte der Berner Toni Flückiger mit seiner Kettensäge drei mächtige Baumstämme zur Geburtstagszahl.

Christian Murer

Am Samstagmorgen heulte vor dem Dietiker Stadthaus die Kettensäge des Berner Künstlers Toni Flückiger und viele Holzspäne flogen durch die Luft. Aus den drei mächtigen Baumstämmen formte er die Zahlen 1, 7 und 5 – zum 175. Geburtstag der Holzkorporation Dietikon im kommenden Jahr. «Bereits mein Vater war Forstwart. So haben mich Motorsägen schon als Erstklässler fasziniert», sagte er.

Sein Werk war Teil der Vernissage des Dietiker Neujahrsblatts 2022. Die Schrift befasst sich mit dem Holzkorporations-Jubiläum und dem Dietiker Wald. «Ein Viertel der Fläche der Stadt ist mit Wald bedeckt», sagte Alt Stadtpräsident Otto Müller. Als Präsident des Stadtvereins Dietikon begrüsste er die vielen Gäste im Stadthaus und stellte das Neujahrsblatt vor.

Aktuelle Nachrichten