FC Dietikon
Dietikon mit Last-Minute-Sieg zum Saisonabschluss

Sowohl Dietikon wie auch Gegner Subingen sicherten sich vor der letzten Meisterschaftsrunde von gestern Samstag vorzeitig den Ligaerhalt. So wurde diese Saisonschlusspartie für beide Teams zum Kehrausspiel.

Beat Hager
Merken
Drucken
Teilen
Der FC Dietikon schliesst die 2.-Liga-inter-Saison mit einem 2:1-Sieg gegen Subingen auf dem 10. Rang ab.
4 Bilder
Torschütze zum 1:0 für Dietikon: Boris Dabic (r.).
Boris Dabic trifft mit einem satten Schuss zum 1:0 für Dietikon.
Danach bejubelt Boris Dabic die Zwischezeitliche Dietiker Führung.

Der FC Dietikon schliesst die 2.-Liga-inter-Saison mit einem 2:1-Sieg gegen Subingen auf dem 10. Rang ab.

Alexander Wagner

Von der ersten Minute an zeigten die Einheimischen auf, dass sie sich von ihrem Publikum mit einem positiven Resultat verabschieden wollten.

Zielstrebig suchten sie den Weg Richtung Subingens Torhüter Thomas Witmer und kamen so zu zahlreichen Torchancen. So verfehlten bereits in der Startviertelstunde Kopfbälle von Topskorer Luca Dimita und Salar Mansouri das Solothurner Gehäuse nur knapp. In der 18. Minute schien der fällige Dietiker Führungstreffer Tatsache, doch der junge Subinger Keeper vermochte einen Dimita-Kopfball bravourös zu parieren.

Die Gäste blieben blass und ein Hinterhaltschuss von Marco Röthlisberger in der 20. Minute war in der ersten Halbzeit die einzige Szene Subingens. In der 27. Minute durften die Einheimischen endlich jubeln. Nach einem Zuspiel von Egzon Redzepi traf Boris Dabic zum 1:0. Sekunden vor dem Pausenpfiff musste Subingen viel Glück beanspruchen, als ein satter Freistossball von Altin Gashi von der Lattenunterkante ins Feld zurückprallte.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Dietiker Abwehr nachlässig, doch Shqiptar Hamdiu war für sein Team ein wichtiger Wert. Dimita kam für die Einheimischen dennoch Mal für Mal zum Abschluss, doch vermochte der Routinier den zweiten Treffer nicht zu realisieren. Witmer mit einer tollen Parade sowie mittels Fussabwehr verhinderte das 2:0. In der 89. Minute entschied der Ref nach einer Intervention von Mansouri an Andrea Farese auf Penalty, welcher Altay Kahraman sicher verwandelte. In der Nachspielzeit warfen die Einheimischen alles nach vorne und wurden mit der letzten Aktion in diesem Spiel mit dem 2:1-Siegtreffer belohnt, als der vorgerückte Mansouri nach einem Cornerball von Romeo Rifino das Leder aus kürzester Distanz ins Netz spedierte.

Da der FC Seefeld beim Absteiger Entfelden nicht über ein 3:3-Remis hinaus kam, rückte Dietikon auf den 10. Schlussrang vor. «Der Sieg geht in Ordnung, zumal wir zu vielen Chancen kamen. Mit Anthony Gullo und Allan Burri kamen heute zwei A-Junioren zum Debüt in der 2. Liga interregional, wobei wir einmal mehr mit einem jungen Team aufspielten», so Trainer Goran Ivelj, welcher sich trotz des Sieges nur bedingt zufrieden zeigte.