Dietikon
Mario Fehr wird an den Tag der offenen Vereinstüren kommen

Das Kartell der Ortsvereine Dietikon traf sich diese Woche zur Generalversammlung – und zeigte viel Vorfreude auf den 25. September. Dann findet der Tag der offenen Vereinstüren statt.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Mario Fehr hat bereits bestätigt, dass er am Dietiker Tag der offenen Vereinstüren teilnehmen wird. Dies gab das Kartell der Ortsvereine bekannt.

Mario Fehr hat bereits bestätigt, dass er am Dietiker Tag der offenen Vereinstüren teilnehmen wird. Dies gab das Kartell der Ortsvereine bekannt.

Archivbild: Ennio Leanza/Keystone

Aus der SP ist Regierungsrat ­Mario Fehr zwar ausgetreten, aber mit den vielen anderen Vereinen im Kanton will er es auch künftig gut haben. An der Generalversammlung des Kartells der Ortsvereine Dietikon erwähnte Kartellpräsident Pascal Stüssi, dass Fehr bereits bestätigt habe, am Dietiker Tag der offenen Vereinstüren teilzunehmen. Dieser hätte bereits 2020 stattfinden sollen, wurde aber wegen Corona abgesagt. Dieses Jahr sollte es nun klappen. Der Countdown läuft, in 90 Tagen ist es so weit: Am 25. September findet das Dietiker Herbstfest mit dem Herbstmarkt und dem Tag der offenen Vereinstüren statt. Von Fehr weiss man, dass er einer guten Bratwurst nicht abgeneigt ist. Ob er eine solche in Dietikon erhalten wird, ist fraglich, zumal es sich nicht um eine französische Spezialität handelt. Denn 222 Jahre nachdem die Franzosen unter General André Masséna von Dietikon nach Unterengstringen übersetzten, um den dort stationierten russischen Kosaken den Tod zu bringen, steht der Herbst-Anlass ganz unter dem Motto der Siegermacht Frankreich.

«Unser erklärtes Ziel ist, dass mindestens 15 Vereine am Tag der offenen Vereinstüre mitmachen, und das werden wir sicher erreichen»,

sagte Pascal Stüssi weiter. Bisher hätten sich schon zehn Vereine angemeldet, Tendenz steigend. «Wir wollen etwas Zünftiges auf die Beine stellen. Die Vereine sollten diese Chance nutzen. Es wird ein Tag sein mit vielen Leuten in der Stadt», sagte Stüssi, der in Dietikon auch als Junioren-Obmann des Fussballclubs und als SVP-Parlamentarier bekannt ist.

Wie beim Herbstfest hat das Ortsvereinskartell auch bei einem Imagefilm der Stadt mit deren Standortförderung – sowie mit dem Duo Lapsus – zusammengearbeitet. Die Folge «Vereine» ist die fünfte der Dietiker Imagefilm-Reihe, sie wurde diesen Monat veröffentlicht.

Vereine in Dietikon - Folge 5 mit dem Komikerduo Lapsus.

Stadt Dietikon/YouTube

An der Generalversammlung des Ortsvereinskartells am Mittwochabend nahmen rund 20 Personen teil. Das sind etwa halb so viele wie üblich, was damit zu tun hat, dass die Versammlung erstmals per Videokonferenz stattfand. Die Rechnung und das Budget, präsentiert von Kassier und Vizepräsident Marco Hess, wurden genehmigt.

Neues Vorstandsmitglied aus dem Feuerwehrverein

Neu in den Vorstand gewählt wurde Sandro Strässle. Der 32-jährige Dietiker freut sich, im Vorstand mitarbeiten zu dürfen. «Die Vereine sind sehr wichtig und machen viel für die Gesellschaft», so Strässle. Er vertritt den Feuerwehrverein und übernimmt das Amt des Aktuars.

Neben Sandro Strässle wurden auch folgende Vorstandsmitglieder gewählt, die schon bisher dabei waren: Pascal Stüssi, Marco Hess, Claudia Stüssi (Beisitzerin), Giuseppe Sonetto (Beisitzer/Website), Giuseppe Lo Iacono (Mitgliederverwaltung) und Luciano Gianola (Turnhallenverantwortlicher).

Hier finden Sie alle bereits erschienenen Imagefilme: