Dietikon
Kompotoi beim Rollschuhplatz wurde abgefackelt: «In unserem Quartier ist nichts sicher»

In der Nacht auf Sonntag hat es im Dietiker Gebiet Luberzen gebrannt. Beim Rollschuhplatz unterhalb der Autobahnbrücke fing ein Kompotoi Feuer, wie eine Anwohnerin der «Limmattaler ­Zeitung» mitteilte.

David Egger
Drucken
Teilen
Hier löscht die Feuerwehr den Kompotoi-Brand. Leserbild: KH

Hier löscht die Feuerwehr den Kompotoi-Brand. Leserbild: KH

Leserbild: KH

Die Feuerwehr Dietikon löschte das Feuer. Neben der Feuerwehr waren auch die Stadtpolizei und die Kantonspolizei vor Ort, wie ein Sprecher der Kantonspolizei bestätigte. Es dürfte sich um Brandstiftung gehandelt haben. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei hat Ermittlungen aufgenommen. Der Alarm war um 1.30 Uhr bei der Einsatzzentrale eingegangen.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Dietikon, die Kantonspolizei und die Stadtpolizei.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Dietikon, die Kantonspolizei und die Stadtpolizei.

Leserbild: KH

Das Kompotoi war erst diese Woche aufgestellt worden, wie die Anwohnerin sagte. Das WC war eine von mehreren Bemühungen der Stadt Dietikon, mit der sie den Rollschuhplatz mit temporären Massnahmen aufwerten wollte. Neben der Toilette wurden auch Sitzgelegenheiten aus Holz montiert, damit die Nutzerinnen und Nutzer nicht mehr auf dem kalten Boden der Steintreppe sitzen müssen.

Auch diese Sitzgelegenheiten wurden beim Rollschuhplatz montiert, damit es nicht so kalt ist zum Hinsitzen. Wie das Kompotoi sollen diese Sitzgelegenheiten den Rollschuhplatz aufwerten.

Auch diese Sitzgelegenheiten wurden beim Rollschuhplatz montiert, damit es nicht so kalt ist zum Hinsitzen. Wie das Kompotoi sollen diese Sitzgelegenheiten den Rollschuhplatz aufwerten.

Florian Schmitz

Dass das Kompotoi womöglich noch angezündet wird, wurde in der Nachbarschaft bereits befürchtet, wie die Anwohnerin sagt. «In unserem Quartier ist gar nichts sicher», sagt sie enttäuscht.

Nächstes Jahr wird die Autobahnbrücke saniert. Dann dient der Rollschuhplatz den Bauarbeitern als Installationsplatz. Anfang Jahr wurden beim Rollschuhplatz schon diverse Bäume gefällt.

Der Alarm war in der Nacht auf Sonntag um 1.30 Uhr eingegangen.

Der Alarm war in der Nacht auf Sonntag um 1.30 Uhr eingegangen.

Leserbild: KH

Aktuelle Nachrichten