Dietikon

Dietikon ist im Swingfieber

Matthias Metzler (im roten Hemd) dirigiert seine Big Band.  Esther Laurencik

Matthias Metzler (im roten Hemd) dirigiert seine Big Band. Esther Laurencik

Das Big Band Festival auf dem Kirchplatz wird mit viel Schwung durch die SMD Big Band eröffnet.

Unter der Leitung von Mathias Metzler eröffnet die SMD Big Band zum vierten Mal in Folge das Big Band Festival in Dietikon. Zum ersten Mal jedoch spielt die SMD Big Band unter freiem Himmel und feiert gleichzeitig ihr 20-jähriges Bestehen. Der Eintritt ist gratis und schon bald füllen sich die Festbänke mit begeisterten Fans der Swing-Musik. Mit dem Klassiker «Goodie Goodie» vollbringt das Orchester einen fulminanten Einstieg ins Big Band Festival 2011.

«Swing ist pure Lebensfreude», so Mathias Metzler, Dirigent und Klarinettist der SMD Big Band Dietikon. Genau diese ist auch fühlbar. Die Stimmung ist belebend – das Zelt füllt sich mit einer Atmosphäre einer anderen Ära. Plötzlich ist man nicht mehr im Dietikon der Gegenwart, sondern im Amerika der Vierzigerjahre. Die 18-köpfige Besetzung der Dietiker Big Band vermag mit ihrem musikalischen Elan zu begeistern. Die Leidenschaft der Musiker ist spürbar. Mit unbeschwertem Swing wird das Festzelt erfüllt, kaum jemand aus dem Publikum vermag richtig still zu sitzen. «Mich begleitet der Swing schon mein ganzen Leben, es ist jedes Mal eine Freude, in den Genuss eines Konzerts der SMD Big Band zu kommen», so Heidi Müller, eine Konzertbesucherin.

Das Repertoire der SMD Big Band ist breit gefächert. So finden sich in diesem Stücke von Count Basie, Tommy Dorsey, Duke Ellington, Benny Goodman und Les Brown. Weil das Konzert auf dem Kirchplatz aber nur eine Stunde dauert, spielt die Band hauptsächlich Stücke von Artie Shaw, James Last und Glenn Miller.

«Swing beinhaltet so vieles. Da ist alles drin, Emotionen, Rhythmus, Improvisation, Tanzen – es ist einfach fantastische Musik», so Metzler auf die Frage, wie man Swing einem Laien am besten erklären könnte. Metzler hat der Swing schon in den Jugendjahren gepackt. Seit der Gründung der SMD Big Band ist er mit dabei. Ohne irgendwelche Musikstile gegeneinander ausspielen zu wollen, betont Metzler, dass es doch der Swing sei, der ihm nach einem langen Arbeitstag helfe, zu entspannen. Doch ist er nicht der einzige Dietiker, der dieser Musik leidenschaftlich verfallen ist. Etliche Mitglieder des SMD sind alte Jugendbekanntschaften von ihm. Sie alle teilen die Hingabe zu dieser Musik aus den Tanzlokalen der Vierzigerjahre.

Auf ein Lieblingsstück will sich Metzler nicht festlegen lassen, doch würde er bestimmt Glenn Millers «In The Mood» zu seinen Favoriten zählen. Mit diesem Stück schliesst die SMD Dietikon dann auch ihr Konzert und entlässt das Publikum in einen Samstag voller Swing-Musik in Dietikon.

Meistgesehen

Artboard 1