Dietikon
«Heart Beats»-Ausstellung auf dem Bundesplatz: Auch die Dietiker Künstlerin Claudia Zemp versteigert ihr Herz für die Glückskette

Für «Heart Beats» haben Künstlerinnen und Künstler über 60 Kunstharz-Herzen bunt bemalt. Darunter befindet sich auch die Dietiker Künstlerin Claudia Zemp.

David Egger
Drucken
Teilen
Die Open-Air-Ausstellung «Heart Beats» findet auf dem Berner Bundesplatz statt.
3 Bilder
Insgesamt kann man rund 60 bunt bemalte Herzen bestaunen, darunter auch das grüne Herz von Claudia Zemp.
Die Herzen werden nun ab 10'000 Franken für einen guten Zweck versteigert.

Die Open-Air-Ausstellung «Heart Beats» findet auf dem Berner Bundesplatz statt.

zvg
Claudia Zemp zeigt ihr Werk «Herzensmenschen». Dieses wird nun versteigert.

Claudia Zemp zeigt ihr Werk «Herzensmenschen». Dieses wird nun versteigert.

zvg

«Heart Beats», zu Deutsch «Herzschläge», nennt sich die Open-Air-Ausstellung, die zurzeit auf dem Berner Bundesplatz für farbenfrohe Furore sorgt. Mittendrin unter den über 60 bunt bemalten Kunstharz-Herzen ist das grüne von ­Claudia Zemp – genau, das ist die Künstlerin, die im Entlebuch im Kanton Luzern auf­gewachsen ist, nun schon seit 2007 in Dietikon lebt und hier auch ihr Atelier hat. Prominent vertreten war sie bisher unter anderem mit fünf Leuchtbildern an der Swiss Art Expo im Zürcher Hauptbahnhof im August 2020. Ausprobiert hat sie schon vieles, ihr Marken­zeichen ist heute aber die ­Stempelkunst.

Die Auktion läuft noch bis am 11. November um 11 Uhr

Die Idee hinter «Heart Beats» ist, dass die Herzen versteigert werden. Unter www.­heartbeats-tour.com ist auch das Werk von Zemp unter dem Titel «Herzensmenschen» zu haben – ab 10000 Franken, die Auktion endet am 11. November um 11 Uhr. Reich wird Zemp damit nicht: 15 Prozent der Netto-­Verkaufseinnahmen gehen an die Künstlerinnen und Künstler, die restlichen 85 Prozent gehen an die Schweizer Glückskette.

«Wir lieben Farbe, wir lieben Kreativität, wir lieben Kunst! Vor allem aber lieben wir die Menschen», schreiben die Verantwortlichen auf ihrer Website. «Heart Beats» soll, so heisst es weiter, «den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern, sie zum Staunen ­bringen und die dunklen Schatten vertreiben, die die Coronapandemie hinterlassen hat». Gerade den Menschen, die von der Pandemie besonders ­betroffen sind, soll geholfen werden.

Ab 17. Oktober im Zürcher Hauptbahnhof zu sehen

Noch bis zum 16. Oktober kann man die Herzen am Bundesplatz bestaunen – danach werden sie am Zürcher HB gezeigt.

Noch bis zum 16. Oktober kann man die Herzen am Bundesplatz bestaunen – danach werden sie am Zürcher HB gezeigt.

zvg

Die Aktion startete am Mittwoch auf dem Bundesplatz. Noch bis am 16. Oktober sind die Herzen in Bern zu sehen. Danach kommen die kolossalen Kunstharz-Kunstwerke nach Zürich – vom 17. bis zum 27. Oktober sind sie beim Hauptbahnhof ausgestellt. Danach geht es weiter in die ­Ostschweiz, auf den Fischermarktplatz in Rapperswil – dort werden die Herzen vom 8. bis zum 14. November stehen.

Was danach geschieht, wird sich zeigen. Vielleicht investiert ja eine kunstbegeisterte Limmattalerin oder ein kunstbe­geisterter Limmattaler sein Geld in den guten Zweck und ­ersteigert sich eines der Herzen – vielleicht sogar jenes von ­Claudia Zemp.

Aktuelle Nachrichten