Dietikon
Einmal durchprobieren mit Freunden und Musik: Das Bierfest Pivo im Limmatfeld lädt nach Feierabend zum Besuch ein

Das erste Mal findet im Limmatfeld das Bierfest Pivo statt. Organisiert wird der Anlass vom Dietiker Brausyndikat und vom Wettinger Lägerebräu. Während zwei Tage bieten sie zusammen mit acht weiteren Brauereien ihre Bierkreationen an.

Carmen Frei
Drucken
Teilen
Das Festivalglas erhalten alle Gäste beim Eingang – aus ihm wird danach auch das Bier probiert.

Das Festivalglas erhalten alle Gäste beim Eingang – aus ihm wird danach auch das Bier probiert.

Carmen Frei / Limmattaler Zeitung

Die ersten Bierbegeisterten treffen am Freitag bereits um vier Uhr nachmittags ein. Beim Bierfest auf dem Gelände von Brausyndikat an der Grünaustrasse 21 werden am Eingang zuerst die Covid-Zertifikate kontrolliert. Gegen den Eintritt von 17 Franken gibt es danach ein gelbes Band und ein Festivalglas. Der Spass kann losgehen.

Die Besucherinnen und Besucher können sich an einem Stück Normalität erfreuen.

Die Besucherinnen und Besucher können sich an einem Stück Normalität erfreuen.

Carmen Frei / Limmattaler Zeitung

Schon 160 Tickets seien für den Abend verkauft, sagt Oliver Zemp vom Brausyndikat. Durch den Abend dürften noch einige dazukommen. Das Bierfest veranstaltet das Brausyndikat zusammen mit den Kollegen vom Lägerebräu aus Wettingen. «Gemeinsam ein solches Festival zu veranstalten war schon immer ein Wunsch von uns», sagt Micha Schmid vom Lägerebräu.

Ohne Maske, aber mit Zertifikat sollen sich die Gäste unterhalten können

Von Anfang an habe sie bei der Idee aber auch die Unsicherheit wegen Corona begleitet.

«Was wir uns nicht vorstellen konnten, war ein Bierfest mit Maske. Auch eine Sitzpflicht war undenkbar»,

sagt Zemp. Die Gäste sollen sich schliesslich unterhalten können.

Und das tun sie: Schon von Beginn an geht es gesellig zu und her, man ist per Du und gibt auch gerne die ersten Probier-Erfahrungen weiter. Rocky Schmucki aus Dietikon und Urs Schönenberger aus Altstetten gehören zu den Ersten auf dem Gelände. Sie seien gerne mit Kollegen an Bierfesten unterwegs, meist in Altstetten im «Spirgarten».

Rocky Schmucki trinkt das Original von der Lägerebräu, Urs Schönenberger das Popcornbier vom Brausyndikat.

Rocky Schmucki trinkt das Original von der Lägerebräu, Urs Schönenberger das Popcornbier vom Brausyndikat.

Carmen Frei / Limmattaler Zeitung

Kreative Namen laden zum Probieren ein

Urs Wagner zapft gekonnt das Bier bei Stiär Biär. Neben den klassischen Bieren gibt es hier eines mit Brennnesseln, ein Stout und neu auch ein alkoholfreies Bier.

Urs Wagner zapft gekonnt das Bier bei Stiär Biär. Neben den klassischen Bieren gibt es hier eines mit Brennnesseln, ein Stout und neu auch ein alkoholfreies Bier.

Carmen Frei / Limmattaler Zeitung

Bezahlen lassen sich die Biere mit Bargeld, aber auch mit Karte. Die Bierkreationen tragen klingende Namen wie Maracuja Sour, Federleicht oder Find Me and Steal Me. Letzteres ist mit seiner rötlich-hellen Farbe und dem Himbeergeschmack auch bei einer Besucherin im Glas gelandet. Es sei schon noch cool, dass es wieder einmal einen solchen Anlass gebe, findet ihre Kollegin.

Insgesamt zehn Brauereien sind am Bierfest vertreten. Neben den Nachbarn aus Schlieren – dem Ahoi Bier – haben sich das Brausyndikat und das Lägerebräu auch Kollegen aus der West- und Südschweiz mit ins Boot geholt. Für die Glarner Vertretung sorgt das Adler Bräu aus Schwanden, aus Altdorf sind die Brauer des Stiär Biärs angereist.

Es soll nächstes Jahr weitergehen

Das Maisbier Popcorn des Brausyndikats zeichnet sich durch seine helle Farbe aus.

Das Maisbier Popcorn des Brausyndikats zeichnet sich durch seine helle Farbe aus.

Carmen Frei / Limmattaler Zeitung

Der Name des Bierfestes – in vielen slawischen Sprachen heisst Pivo Bier – sei eher zufällig gefunden worden, sagt Zemp. «Wir waren auf der Suche nach einem einprägsamen Namen.» Pivo habe sich also gut geeignet. Dass das Duo Cyrilov, das für musikalische Unterhaltung sorgt, neben deutschen auch tschechische Lieder präsentiert, sei Zufall.

Das Duo Cyrilov unterhält die Besucherinnen und Besucher des Festes mit Musik.

Das Duo Cyrilov unterhält die Besucherinnen und Besucher des Festes mit Musik.

Carmen Frei / Limmattaler Zeitung

Ihre Musik dringt am Abend über den Hinterplatz des Brausyndikat-Areals, wo sich die Besucher auch verpflegen oder weitere Biere von Ahoi Bier und Stiär Biär probieren können. «Es ist das Ziel, mit Freunden eine gute Zeit zu haben», sagt Micha Schmid vom Lägerebräu. Bei diesem einen Mal soll es aber nicht bleiben, erklärt Oliver Zemp: «Es ist die Idee, dass wir das nicht nur einmal machen.» Nächstes Jahr soll das Fest dann aber in Wettingen beim Lägerebräu stattfinden.

Für Hungrige gibt es Würste vom Grill oder Tacos.

Für Hungrige gibt es Würste vom Grill oder Tacos.

Carmen Frei / Limmattaler Zeitung

Bierfest Pivo

20. und 21. August, Brausyndikat-Areal

Das Bierfest beginnt am Freitag um 16 Uhr und am Samstag um 14 Uhr. Es endet jeweils um 24 Uhr.

Aktuelle Nachrichten