Dietikon
Dietiker Schülerinnen und Schüler erhalten 80 Laptops geschenkt für den Heimgebrauch

UPC schenkt der Schule Dietikon Laptops, damit mehr Schulkinder von zu Hause digital arbeiten können. Die Initiative dazu kam von Gemeinderat Martin Christen (Mitte).

Florian Schmitz
Merken
Drucken
Teilen
Schulvorstand Reto Siegrist (l., Mitte) an der Laptopübergabe mit dem UPC-Team: Fabio Pelegrino, Malgorzata Owen, Initiator und Gemeinderat Martin Christen (Mitte) sowie René Lott.

Schulvorstand Reto Siegrist (l., Mitte) an der Laptopübergabe mit dem UPC-Team: Fabio Pelegrino, Malgorzata Owen, Initiator und Gemeinderat Martin Christen (Mitte) sowie René Lott.

zvg

Die Firma UPC hat der Schule Dietikon 80 Laptops geschenkt. Diese werden an Familien weitergegeben, deren Kinder zu Hause bisher keinen Computerzugang hatten. «Dank der grosszügigen UPC-Schenkung kann die Schule nun 80 Familien dauerhaft den Zugang ins World Wide Web ermöglichen und damit die digitale Kompetenz der ganzen Familie verbessern», schreibt die Schule in einer Mitteilung von Dienstag.

Die Aktion sei ein weiterer Schritt zur Chancengleichheit aller Schülerinnen und Schüler. Die Laptops stammen aus einer internen Hardware-Ersatzaktion bei UPC und seien in einwandfreiem Zustand, heisst es weiter.

Die Initiative für die Schenkung ging vom Dietiker Gemeinderat Martin Christen (Mitte) aus, der bei UPC als ICT-Spezialist angestellt ist. Die Idee dazu kam ihm, nachdem er zu Beginn des Lockdowns im Frühling 2020 erfahren hatte, dass über 60 Familien von Dietiker Schulkindern zu Hause keinen Zugang zu digitalen Medien hatten.

Die Schule musste deshalb kurzfristig Geräte aus ihrem eigenen Computerbestand ausleihen, damit die Kinder sich von zu Hause aus am Fernunterricht beteiligen konnten. In normalen Zeiten wäre dies gar nicht möglich gewesen, weil die Geräte im ordentlichen Schulbetrieb benötigt werden.