Dietikon
Der Kirchplatz blühte am Tag der offenen Tür regelrecht auf ‒ zahlreiche Geschenke und Führungen lockten ins Stadtzentrum

Mit Rosen, Rabatten und Wettbewerben warben zahlreiche lokale Geschäfte und Institutionen um Besucherinnen und Besucher. Einen grösseren Andrang gab es bei den Führungen der Limmattalbahn AG und der katholischen Kirche St. Agatha. Zudem wurden zahlreiche Sammelkarten mit den «Dietiker Wäppli» beim Stand von Initiantin Margrith Stähli auf dem Kirchplatz eingelöst.

Cynthia Mira
Merken
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Für Cornelia Hickenbick, Inhaberin des Salons für Haarextensions an der Zürcherstrasse, ist klar: Aktionen und Einblicke hinter die Kulissen an einem solchen Tag der offenen Tür setzen wichtige Impulse für die Gemeinschaft, wie sie sagt. Sie führt den Salon im Dietiker Zentrum in zweiter Generation.

Für Cornelia Hickenbick, Inhaberin des Salons für Haarextensions an der Zürcherstrasse, ist klar: Aktionen und Einblicke hinter die Kulissen an einem solchen Tag der offenen Tür setzen wichtige Impulse für die Gemeinschaft, wie sie sagt. Sie führt den Salon im Dietiker Zentrum in zweiter Generation.

Cynthia Mira

Am Samstag lockten im Dietiker Stadtzentrum zahlreiche Geschäfte und Institutionen von 9 bis 16 Uhr Besucherinnen und Besucher mit kleinen Geschenken an. Mit ihrem Projekt Netzwerkstadt organisierte die Dietiker Standortförderung einen Tag der offenen Tür. Bei vielen der Attraktionen gehörte auch eine Portion Glück dazu. Am Morgen strömten die Leute auf den Kirchplatz zum Frischmarkt und lösten ihre Sammelkarten mit den Dietiker Wäppli ein. Zu gewinnen gab es ein Goldvreneli. Margrith Stähli, Initiantin der Treueaktion, nahm bis 10.30 Uhr schon rund 150 Stempelkarten entgegen. Sie sagte: