Dietikon
Das Waschhaus der «Krone» bleibt ein Wohngebäude: Stadtrat bewilligt Sanierung

Für 950'000 Franken wird die Liegenschaft Kronenplatz 10 im Dietiker Zentrum saniert und leicht umgebaut. An der Nutzung des ehemaligen Waschhauses der Taverne zur Krone ändert sich nichts. Unklar bleibt weiterhin, was mit der Metzgerei am Kronenplatz 8 passieren soll.

Oliver Graf
Merken
Drucken
Teilen
Das direkt neben der Metzgerei liegende ehemalige Waschhaus am Kronenplatz 10 soll saniert werden. Eine Umnutzung sieht der Stadtrat nicht vor.

Das direkt neben der Metzgerei liegende ehemalige Waschhaus am Kronenplatz 10 soll saniert werden. Eine Umnutzung sieht der Stadtrat nicht vor.

Archivbild: Bettina Hamilton-Irvine (06.09.2016)

Die Liegenschaft Kronenplatz 10 ist sanierungsbedürftig. Um das Gebäude instand zu setzen, hat der Dietiker Stadtrat nun 865’000 Franken als zwingende, gebundene Ausgabe gesprochen, wie er am Donnerstag mitteilte.

Viel verändern will der Stadtrat dabei nicht. «Das Obergeschoss soll wie bisher als Wohnung genutzt werden», schreibt der Stadtrat. Im Erdgeschoss sieht er einen kleinen Umbau vor. Der bisherige Atelierraum soll zu einem einfachen Wohnatelier ausgebaut werden. Für diesen Ausbau hat der Stadtrat einen weiteren Kredit von 85'000 Franken gesprochen.

Die historisch bedeutsamen Kronenliegenschaften

Beim Gebäude am Kronenplatz 10 handelt es sich um das ehemalige Waschhaus der Taverne zur Krone. Es gehört zu den historisch bedeutsamen Dietiker Kronenliegenschaften.

Die Gebäude der «Krone», zu der neben dem ehemaligen Waschhaus auch die ehemalige Metzgerei am Kronenplatz 8 zählt, sowie die Zehntenscheune gingen nach der Auflösung des Klosters Wettingen im Jahr 1843 an einen privaten Eigentümer über.

1874 erfolgte der Umbau des Gebäudes Kronenplatz 8 zur heute noch vorhandenen, aber nicht mehr betriebenen Metzgerei. 1924/25 wurde das Waschhaus zu einem Wohnhaus umgebaut. In den 1950er-Jahren entstand der eingeschossige Verbindungsbau zwischen beiden Gebäuden.

Liegenschaften gelten als schützenswerte Objekte

Die Liegenschaften am Kronenplatz 8 und 10, deren Ursprünge bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen, befinden sich seit 1984 im kommunalen Inventar der schützenswerten Objekte.

Während sich der Stadtrat nun beim alten Waschhaus für eine Sanierung und einen leichten Ausbau im Erdgeschoss entschieden hat, bleibt vorerst unklar, was mit der Metzgerei passieren soll. «Die zukünftige Nutzung ist noch nicht geklärt», schreibt der Stadtrat. Grundsätzlich will er gemäss seiner Strategie «das historische Zentrum sanieren, umnutzen und aufwerten».

Dies zeigt sich beispielsweise bei der Zehntenscheune: Die Dietiker Stimmberechtigten haben im November 2020 die entsprechenden Pläne des Stadt- und Gemeinderates gutgeheissen. Sie bewilligten einen Kredit von rund 4,8 Millionen Franken, um die Liegenschaft in ein «Haus der Bevölkerung» umzubauen. Vorgesehen ist darin ein grosser, multifunktional nutzbarer Saal.