Dietikon
Das Theater Dietikon kommt nach Hause: Das erste Mal seit langem führt der Verein wieder eine Aufführung im Stadtkeller durch

Nach vielen Veranstaltungen im Gleis 21 führt der Verein wieder eine Aufführung im Stadtkeller durch. Präsidentin Simone Neff freut sich, wieder von der speziellen Stimmung im Stadtkeller zu profitieren.

Carmen Frei
Drucken
Teilen
Der Verein Theater Dietikon kann nach vielen Veranstaltungen im Gleis 21 wieder Aufführungen im Stadtkeller durchführen.

Der Verein Theater Dietikon kann nach vielen Veranstaltungen im Gleis 21 wieder Aufführungen im Stadtkeller durchführen.

Archivbild:
Daniel Diriwächter

Der Verein Theater Dietikon kehrt in den Stadtkeller zurück. Am Freitag organisiert der Verein die Aufführung des Stücks «Klärli und der belgische Pilot». Im Stück werden Cornelia Montani, Joe Fenner und Daniel Schneider die Besucherinnen und Besucher mit Schauspiel und Musik unterhalten.

Für den Verein Theater Dietikon ist es das erste Mal seit langem, dass wieder eine Veranstaltung im Stadtkeller stattfindet – und für eine Weile auch das letzte Mal. «Im November kommt Hanspeter Müller-Drossaart, im Dezember dann die Theateria. Da wir dort mit mehr Zuschauerinnen und Zuschauern rechnen, wird die Aufführung am Freitag die letzte im Stadtkeller in diesem Jahr sein», sagt Simone Neff, Präsidentin von Theater Dietikon. Hanspeter Müller-Drossaart und Flöten-Virtuose Matthias Ziegler sowie die Dietiker Theateria werden danach wieder im Gleis 21 auftreten.

Mit Zertifikatspflicht wieder in den Stadtkeller

Neff freut sich darum umso mehr auf die Heimkehr in den Stadtkeller. «Es ist so eine spezielle Stimmung dort, das bringt man in keinem Raum sonst hin», meint sie. Die Zertifikatspflicht kam dem Verein dabei für die Aufführung gerade gelegen. Neff hatte sich zwar bereits zuvor bei den Künstlern erkundigt, ob für sie die Zertifikatspflicht beim Auftritt in Ordnung wäre.

Dass der Bundesrat diese dann offiziell gefordert habe, sei ideal gewesen. «Nun ist es gleich klar», sagt Neff.

Simone Neff freut sich auf die erste Veranstaltung im Stadtkeller seit langem.

Simone Neff freut sich auf die erste Veranstaltung im Stadtkeller seit langem.

Archivbild:
Claudio Thoma
«Für den Stadtkeller finde ich die Zertifikatspflicht einen grossen Vorteil.»

So können nun gut 48 Personen die Vorführung von «Klärli und der belgische Pilot» besuchen.

Das Stück ist ein musikalisches Erzähltheater, mit dem Cornelia Montani, Joe Fenner und Daniel Schneider unter anderem bereits in Zug und Stein am Rhein auftraten. Das Theater befasst sich mit der Lebensgeschichte einer Arztfrau aus der Innerschweiz im 20. Jahrhundert. Am Freitag um 20.15 Uhr beginnt das vorerst letzte Gastspiel im Dietiker Stadtkeller.

Aktuelle Nachrichten