Dietikon
Das Spital Limmattal und die Stadt Dietikon impfen ab Frühling etwa 400 Mal täglich in der Stadthalle

Der Kanton Zürich plant elf Impfzentren. Sie werden zusammen mit Hausärzten und Apotheken ein Netz von Impfmöglichkeiten bilden, wie die Gesundheitsdirektion in einer Medienmitteilung schreibt.

Matthias Scharrer
Merken
Drucken
Teilen
Ab Frühling ein Impfzentrum: die Stadthalle Dietikon.

Ab Frühling ein Impfzentrum: die Stadthalle Dietikon.

Severin Bigler

Geplant sei eine Kapazität von über 20'000 Impfungen pro Tag. Eines der Impfzentren wird in der Stadthalle Dietikon sein, betrieben vom Spital Limmattal und der Stadt Dietikon. In der Stadthalle können pro Tag rund 400 Impfungen stattfinden, wie es weiter in der Mitteilung heisst.

Drei Standorte sind in Zürich vorgesehen (Impfzentrum EBPI, Triemlispital, Messe Zürich), zudem je eines in Winterthur, Affoltern am Albis, Meilen, Horgen, Bülach, Uster und Wetzikon.

Die Impfzentren sollen im Frühling in Betrieb gehen. Dann werden grössere Impfstoffmengen erwartet, so dass nach den Risikogruppen auch die breite Bevölkerung geimpft werden kann.