Dietikon
Das Caffè Spettacolo ist wieder zurück: Nun will es die Öffnungszeiten «so schnell wie möglich» wieder ausdehnen

Über zwei Monate lang war das beliebte Café am Dietiker Bahnhofsplatz geschlossen. Nun hat es wieder geöffnet und will den Betrieb wieder hochfahren. Die Filialen in Baden und Zürich Altstetten bleiben derweil nach wie vor geschlossen.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Der «Spettacolo»-Kaffee ist zurück in Dietikon.

Der «Spettacolo»-Kaffee ist zurück in Dietikon.

Keystone: Fabian Bimmer

Zwar nur als Take-away-­Betrieb mit Corona-Sonder­öffnungszeiten, aber immerhin: Das beliebte Caffè ­Spettacolo am Dietiker Bahnhof ist seit 1. März wieder geöffnet, und zwar von Montag bis Samstag von 6 bis 14 Uhr.

Ein Teil der Mitarbeitenden ist weiterhin in Kurzarbeit, da der Betrieb nicht die vollen Öffnungszeiten ausschöpft, wie sie vor dem zweiten Lockdown ab Dezember noch gegolten hatten. Zur Erinnerung: Am 22. Dezember 2020 stellte das Dietiker Caffè Spettacolo auf Take-away-Betrieb um, ehe es am 24. Dezember ganz schloss, um dann bis 1. März geschlossen zu bleiben.

Valora rechnet bis mindestens Sommer mit Corona-Einbussen

Valora, der Konzern hinter «Spettacolo», sei bestrebt, «die Öffnungszeiten so schnell wie möglich wieder auszudehnen», schrieb gestern ein Sprecher auf Anfrage der ­«Limmattaler Zeitung». Man überprüfe laufend die Kundenfrequenzen an den Standorten. Valora rechnet zwar bezüglich der Coronaschutzmassnahmen mit weiteren Lockerungsschritten noch in diesem Monat. «Es ist allerdings davon auszugehen, dass dieser Prozess mehr Zeit in Anspruch nimmt als bisher angenommen. So erwartet Valora vor Juni 2021 keine wesentlich höheren Kundenfrequenzen», sagt der Sprecher. Das erste Halbjahr 2021 werde also noch stark durch die Corona­krise beeinträchtigt sein.

Neben der Einschränkung, dass man nur als Take-away-Betrieb öffnen dürfe, litten «Spettacolo» und «Brezelkönig» darunter, dass die behördlichen Restriktionen «zu einem Rückgang der Möglichkeit, des Bedarfs und der Lust, sich ausser Haus zu verpflegen», führten.

Die Öffnungszeiten sollen sich nach der Anzahl Kunden richten

Bemerkenswert ist überdies, dass das Caffè Spettacolo am Dietiker Bahnhof wieder geöffnet hat, die Filialen in Baden und Zürich Altstetten allerdings weiterhin geschlossen bleiben. Darauf angesprochen, sagt der Valora-Sprecher nur: «Die ­Öffnungszeiten richten sich nach den Kundenfrequenzen.» Will heissen: Das Geschäft läuft in Dietikon besser.

Die Rollläden waren nun lange genug unten: So sah es während der über zwei Monate andauernden Schliessung des Caffè Spettacolo am Bahnhof Dietikon aus.

Die Rollläden waren nun lange genug unten: So sah es während der über zwei Monate andauernden Schliessung des Caffè Spettacolo am Bahnhof Dietikon aus.

Sven Hoti / Limmattaler Zeitung