Dietikon
Caroline Holzherr ist wetterfest – die Spreitenbacherin dominierte die nasskalten Dressurtage

An den Dressurtagen der Reitgesellschaft an der Limmat in Dietikon durften sich auch die Organisatoren über Podestplätze freuen.

LiZ
Drucken
Susanne Krähenbühl von der Reitgesellschaft an der Limmat und Quality de Planeyse CH im GA03.

Susanne Krähenbühl von der Reitgesellschaft an der Limmat und Quality de Planeyse CH im GA03.

zvg/Vanessa Radet

Auf der Reitanlage im Fondli in Dietikon fanden am letzten Wochenende die Dressurtage der Reitgesellschaft an der Limmat statt. Neben einem L12 sowie einem L14 wurde am Freitag auch eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt. Am Samstag und Sonntag fanden Prüfungen in den Programmen GA01, GA03, GA05, GA07 und GA09 statt, wie der Verein mitteilt.

In der Festwirtschaft gab es Raclette und hausgemachte Kürbissuppe.

In der Festwirtschaft gab es Raclette und hausgemachte Kürbissuppe.

zvg/Vanessa Radet

Obwohl das Wetter nasskalt war, haben viele Reiterinnen und Reiter den Weg nach Dietikon gefunden. Die Festwirtschaft, die mit Raclette und hausgemachter Kürbissuppe aufwartete, hat zum Verweilen eingeladen. Am Freitag wussten insbesondere Heike Röösli (RV Holziken) und Lancer B.B.O. CH zu überzeugen. Sie klassierten sich im L12 und im L14 auf dem zweiten Rang. Gewonnen wurde das L12 von Catherine Jacot (RV Lenzburg) mit Dizina von Buchmatt CH. Das L14 konnten Christa Bächer (RC Kipp) und Fun Time II CH für sich entscheiden.

Gute Resultate der Reitgesellschaft an der Limmat

Die Mitglieder des organisierenden Vereins, der Reit­gesellschaft an der Limmat, kamen in der Vereinsmeisterschaft am Abend zum ersten Mal zum Einsatz. Diese wurde von der Spreitenbacherin Caroline Holzherr und Noe vom Rugen CH gewonnen. Das GA01 am Samstag wurde von Sandra Ochsner (Reitverein Schaffhausen) mit Black Bravour gewonnen. Im anschliessenden GA03 musste sie sich nur von Emma Merholz (Reitverein Dorenbach) und Douglas de Luxe FC geschlagen geben. Mit der Schlieremerin Susanne Krähenbühl und Quality de Planeyse CH auf dem 5. Rang war im GA03 auch ein Mitglied der Reitgesellschaft an der Limmat erfolgreich. Das GA05 konnten Andrea Erne (KV Dielsdorf) und Power Flower H für sich entscheiden, in dieser Prüfung konnte sich Caroline Holzherr mit Noe vom Rugen CH auf dem 2. Rang und mit Jmola CH auf dem 4. Rang klassieren.

Am Sonntag fanden die Dressurtage mit einem GA07 und einem GA09 ihren Abschluss. Im GA07 hatte Claire Antonia Rozner (RG Volketswil) mit HZO Fürst Frederic CH als letzte Startende am Ende die Nase vorn. Zum Abschluss siegten Patrizia Föhn (KV Schwyz) und Avatar F im GA09. Auch an diesem Tag wusste Caroline Holzherr wieder zu überzeugen und hat mit ihrer Stute Jmola CH im GA07 und im GA09 den 3. Rang erreicht.

Die Besucherinnen und Besucher liessen sich von nassen Wetter nicht beeindrucken.

Die Besucherinnen und Besucher liessen sich von nassen Wetter nicht beeindrucken.

zvg/Vanessa Radet