Dietikon
Dietiker vergnügten sich beim Oktoberfest

Das Oktoberfest in der Bezirkshauptstadt jährte sich dieses Wochenende bereits zum zehnten Mal. UNd wie jedes Jahr zeigte sich das Dietiker Publikum als äusserst begeisterungsfähig.

Daniel Andrés Egli (Text und Fotos)
Merken
Drucken
Teilen
Festhalle
5 Bilder
Die Stimmung macht tanzfreudig – einige wagen sich auf die Bank.
Die Band «Die Partyjäger» hat an diesem Abend viel zu tun.
Bier austragen erweist sich als harte Arbeit.
Oktoberfest in Dietikon

Festhalle

Limmattaler Zeitung

«Die Dietiker sind ein sehr begeisterungsfähiges Oktoberfest-Publikum», sagte der Präsident des Organisationskomitees «Oktoberfest Dietikon», Michael Bletch. Und die Besucher gaben ihm recht. Die Stimmung im grossen Festzelt auf dem Kirchplatz in Dietikon war ausgelassen, feucht und fröhlich. An langen Festbänken trank man viel Bier, ass Unmengen von Schweinshaxen, Weisswürste und Hühnerflügeln und begrüsste jedes neue Lied, das die Band «Die Partyjäger» anstimmte, mit grosser Begeisterung.

Über tausend Personen besuchten über dieses Wochenende verteilt das Dietiker Oktoberfest. «Wir sind sehr zufrieden. Das Zelt war eigentlich immer voll und wir glauben die Gäste hatten eine gute Zeit», fasst Michael Bletch das Wochenende zusammen und zieht eine positive Bilanz des zehnten Dietiker Oktoberfestes.

Vor zehn Jahren fand das Oktoberfest in Dietikon zum ersten Mal statt. Der Verein Schopf, der das Oktoberfest im Auftrag des Zentrumsvereins Dietikon und der Stadt Dietikon organisiert, kümmert sich jeweils um die Bewilligungen, das Festzelt, die unzähligen freiwilligen Helfer und das gekühlte Bier.

Noch nie musste das Organisationskomitee nach dem Anlass rote Zahlen schreiben, und die Besucherzahlen stiegen jährlich. Das Oktoberfest Dietikon, eine Erfolgsgeschichte, die dieses Wochenende ihren zehnten Geburtstag feierte. Obligat mit grossen Bierkrügen und lauter Volksmusik.