Pestalozzi ist Verwaltungsratspräsident des Industrieunternehmens Pestalozzi & Co AG, Dietikon ZH. Der 65-Jährige erhielt die Auszeichnung, weil er sich in Leben und Beruf für die "reformatorische Tradition von Freiheit und Verantwortung für das Gemeinwohl" einsetze, teilte die Stiftung am Dienstag mit.

Symbol für den undotierten Preis ist die Reproduktion eines Details eines mittelalterlichen Glasfensters von 1310 in der Erfurter Augustinerkirche: Eine Rose zwischen zwei Löwen. Martin Luther, der in Erfurt von 1505-1511 Augustinermönch war, wählte später die Rose als persönliches Briefsiegel.

Der Preis wird am 17. November im Zürcher Grossmünster übergeben. Die Stiftung hat sich laut Mitteilung den Brückenschlag zwischen Wirtschaft, Politik und Kirche zum Ziel gesetzt. Sie zeichnet dieses Jahr zum siebten mal eine Unternehmerin oder einen Unternehmer mit der Luther-Rose für gesellschaftliche Verantwortung und Unternehmer-Courage aus.