Am besten schnitt die SVP-Kandidatin Astrid Dätwyler ab: Sie erhielt 1383 Stimmen, verpasste damit aber das absolute Mehr, das bei 1497 Stimmen lag. Knapp dahinter platzierte sich der parteilose Bernhard Schmidt, der 1344 Stimmen erhielt. Keine Chance hatte Walter Schmid von der EDU, der bloss 218 Stimmen bekam. Die Stimmbeteiligung betrug 29,5 Prozent. (BHI)