Dietikon
Dietiker Schrebergartenhäuschen brennt komplett nieder

In der Schrebergartenanlage Vogelau, gleich nebem dem Dietiker Friedhof Guggenbühl, ist in der Nacht auf gestern ein Gartenhaus komplett niedergebrannt. Die Besitzer sind fassungslos.

Bettina Hamilton-Irvine
Merken
Drucken
Teilen
Das abgebrannte Häuschen. BHI

Das abgebrannte Häuschen. BHI

Völlig aufgelöst steht die Familie neben der abgebrannten Ruine ihres Gartenhauses in der Dietiker Schrebergartenanlage Vogelau. Es ist Sonntagnachmittag, sie wurden eben erst durch einen Kollegen informiert, dass ihr Häuschen nicht mehr existiert. Zwar steht das Gerippe, schwarz versengt, noch da, doch innen ist das Gartenhaus komplett ausgebrannt. Am Boden liegen verkohlte Gartenwerkzeuge, daneben ein kaputter Grill. Die Familie ist fassungslos. «Das ist so gemein», sagt die Mutter. Das müsse Brandstiftung gewesen sein, ist er Sohn überzeugt. Etwas anderes könne er sich gar nicht vorstellen. Traurig sei auch, dass sie viele persönliche Gegenstände verloren hätten.

Die Kantonspolizei wurde am frühen Sonntagmorgen kurz nach 1 Uhr alarmiert, wie Mediensprecher Marc Besson auf Anfrage sagt. Weiter Angaben zum Fall kann er aber noch nicht machen.