Limmattalbahn
Dieses Wochenende wird die Nacht hindurch gearbeitet

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Baustelle Limmattalbahn Schlieren Zürcherstrasse 20. August 2017
13 Bilder
So wurden bereits einige Mittelinseln in der Zürcherstrasse zertrümmert.
So richtig los ging es am 11. September. Dann starteten die Hauptarbeiten und das Verkehrsregime änderte sich. Man kann mit dem Auto aber weiterhin in beide Richtungen fahren.
Besonders spüren wird man die Bauarbeiten vor allem in den Sommerferien 2018. Dann wird nämlich das Schlieremer Zentrum für fünf Wochen zur Intensivbaustelle mit Schichtbetrieb von 5 bis 22 Uhr.
In den Sommerferien 2019 wird dann der Farbhof zur Intensivbaustelle.
Nach den Sommerferien 2019 ist dann das Schlimmste überstanden: Das 2er-Tram verkehrt dann bis nach Schlieren. Und zwar im 7,5-Minuten-Takt.
Ab 2022 kommt dann die Limmattalbahn im 15-Minuten-Takt hinzu.
Zum Bauverlauf: Ab jetzt bis Sommer 2019 wird die Strecke vom Zürcher Farbhof bis nach Schlieren Geissweid gebaut. Die Abschnitte Altstetten bis Farbhof und Schlieren bis Killwangen folgen dann ab 2019.
Etwa so wird es dereinst aussehen, wenn die Limmattalbahn in Schlieren am Kesslerplatz vorbeifährt.
Am Bahnhof Dietikon wird sich die Limmattalbahn neben die bereits bestehende Bremgarten-Dietikon-Bahn der BDWM gesellen. Die BDWM wird auch die Limmattalbahn betreiben.
Eine weitere Haltestelle wird unter anderem die Haltestelle SCS/Tivoli in Spreitenbach sein, die dereinst in etwa so aussehen könnte.
Am Bahnhof Killwangen-Spreitenbach heisst es dann: "Endstation, bitte alle aussteigen".
Doch bis es so weit ist, muss noch viel gebaut werden.

Baustelle Limmattalbahn Schlieren Zürcherstrasse 20. August 2017

David Egger

Die Limmattalbahn-Bauarbeiten in Schlieren kommen voran. Derzeit läuft die dritte Bauphase, in der das Gleis-Trassee in der Strassenmitte der Zürcherstrasse gebaut wird. Als Nächstes sollen im Knotenbereich von Wagi-, Allmend- und Zürcherstrasse die Tramgleise verlegt und einbetoniert werden, wie die Limmattalbahn AG am Mittwoch mitteilte. Für diese Arbeiten muss der Knoten in der Mitte gesperrt werden. Von der Wagistrasse wird man nur via Gasometerstrasse in Fahrtrichtung Zürich auf die Zürcherstrasse einbiegen können. Die Nord-Süd-Beziehungen sind alle nicht direkt möglich, beispielsweise kann man nicht von der Allmendstrasse direkt über die Zürcherstrasse in die Wagistrasse fahren, sondern muss ebenfalls über die Gasometerstrasse. Für die Erschliessung des Wohngebiets südlich der Zürcherstrasse ist von Zürich herkommend grundsätzlich die Flöhrebenstrasse und dann die Schulstrasse zu benutzen. Um die Beeinträchtigungen möglichst klein zu halten, findet die Sperrung am Wochenende statt. Es wird, um schnell voranzukommen, während 24 Stunden gearbeitet. So ist auch nachts mit Emissionen zu rechnen. Die Sperrung dauert vom Freitag, 10. August, um 20 Uhr bis zum Dienstag, 14. August um 5 Uhr in der Früh. Betroffene Anwohner wurden mit einem separaten Schreiben über die anstehenden Bauarbeiten informiert. Eine Karte zur Verkehrsführung im betroffenen Bereich finden Sie hier:

Limmattal Bahn