Dietikon
Diese zwei Kandidaten für die Schulpflege stellen sich zur Wahl

Bei den Abstimmungen vom 25. September wird auch der frei werdende Sitz in der Schulpflege neu besetzt. Hier stellen sich die beiden Kandidierenden vor.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schulpflege ist für die strategische Führung der Schule Dietikon zuständig, darunter auch für das Schulhaus Zentral (im Bild).

Die Schulpflege ist für die strategische Führung der Schule Dietikon zuständig, darunter auch für das Schulhaus Zentral (im Bild).

Matthias Kessler

Die Ersatzwahl wird notwendig, weil Michael Segrada seinen Platz räumen wird; er wurde in den Gemeinderat gewählt. Mit dem FDP-Mitglied Werner Hogg und der parteilosen Evelyn Preisig stehen zwei sehr unterschiedliche Kandidaten zur Verfügung. Der eine hatte schon diverse politische Ämter inne, die andere kennt als Lehrperson das Leben der Schulfamilie aus der Praxis. (GAH)

Werner Hogg – der Polit-Profi

Werner Hogg – der Polit-Profi

Zur Verfügung gestellt

Welches sind Ihre Ziele im Amt?

Wenn ich eigene Anliegen einbringen kann, sind das etwa die Förderung der Kinder entsprechend ihren Fähigkeiten und Leistungen, die Einschränkung der Lehrpersonen je Kind/je Klasse, die effiziente Kostenkontrolle. Gespannt bin ich, zu erfahren, wie die Schule in folgenden Bereichen funktioniert, und ob es Verbesserungsmöglichkeiten gibt: Elternmitwirkung, Zuteilung Sonderschulung, Schulraumplanung.

Warum eignen Sie sich für das Amt?

Ich habe 25 Jahre in einer Behörde mitgearbeitet und weiss, wie Politik funktioniert. Ich war bereits acht Jahre in der Schulpflege und engagiere mich als Klassenbegleiter. Ich kenne den Schulalltag und brauche keine Einarbeitungszeit.

Welches ist Ihre Motivation?

Als Klassenbegleiter bin ich nahe am Schulgeschehen. Es macht mir Freude, mit Jugendlichen zu arbeiten. Dabei tauchen auch Fragen auf zu Organisation und Abläufen. Ich möchte deshalb Einfluss auf die strategische Führung der Schule nehmen.

Zur Person

Pensionierter Ökonom, 64 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder, Erfahrung in diversen politischen Ämtern, Ortsparteipräsident. Hobbies: Reisen, Eisenbahn.

Evelyn Preisig – die Insiderin

Evelyn Preisig – die Insiderin

Zur Verfügung gestellt

Welches sind Ihre Ziele im Amt?

Besonders wichtig ist mir die Beziehungspflege zwischen den Eltern, den Lehrpersonen und den Kindern. Dieses Anliegen würde ich auch in den Vordergrund meiner Tätigkeit in der Dietiker Schulpflege stellen. Für weitere konkrete Ideen müsste ich erst einmal dabei sein.

Warum eignen Sie sich für das Amt?

Als Primarschullehrerin kenne ich den Schulalltag sehr gut. Von Nutzen wären mir in dem Amt sicher auch meine früheren Tätigkeiten als Schulleitungs-Stellvertretung und meine kaufmännische Arbeit in der Schulverwaltung.

Welches ist Ihre Motivation?

Schon meine Berufswahl zeigt, welch wichtiges Anliegen mir eine gute Schule ist. Schulbildung ist für die Gesellschaft etwas vom Wichtigsten. Als Mitglied
der Schulpflege könnte ich mehr Einfluss auf Schulangelegenheiten nehmen.

Zur Person

Primarlehrerin und kaufmännische Angestellte, 39 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder (drei Jahre und ein Jahr alt).
Hobbys: Yoga, Freundschaften, Zeit im Freien verbringen (Wandern, Garten, Wald).