Seit 90 Jahren gibt es die Dietiker Stadt-Jodler. Doch das hohe Alter merkt man den gesangsfreudigen Männern und den beiden Frauen keineswegs an. Im Gegenteil: Am Jodler-Abig in der Dietiker Stadthalle sangen sie frisch und voller Energie, ganz nach dem diesjährigen Motto «Mit Gsang i der Nacht».

Bereichernd waren auch die drei Gäste-Formationen: das «Schötze-Chörli» aus Stein AR, «D’Muulörgeler vo Kriens» sowie die Schwyzerörgeli-Gruppe «Schimbrig Power». Sie alle überraschten mit abwechslungsreichen Beiträgen, die SRF-Moderator Sämi Studer souverän ansagte. Zu den Höhepunkten des Abends gehörte das Jodlerduett Isabelle Vock und Ruth Matter mit dem Stück «Öppis gfunde».

Aber auch das Jodler-Medley mit den beiden Frauen, mit Hansruedi Weibel und Peter Fehrenbacher sowie das Jodlerterzett «E bescheidne Troum» mit Vock, Matter und Weibel erfreute das Publikum. Ein Highlight war aber auch die imposante Tombola mit hundert Früchtekörben.

Betreut wurde sie dieses Jahr zum letzten Mal vom 79-jährigen Hugo Gehrig, der seit 1966 bei den Stadt-Jodlern mitsingt: «Nach 37 Jahren möchte meine Frau Erika und ich den Jüngeren Platz machen», sagte er. (MU)