Gefängnisausbruch Limmattal

Die Sprayer sind los: Nun fordern sie Freiheit für Angela M.

So präsentiert sich ein Regionalzug der SBB.

So präsentiert sich ein Regionalzug der SBB.

Erst gestern deckten Sprayer die Graffiti-Reiniger der SBB mit Arbeit ein, als sie ein Erdogan-kritisches Graffiti an die Aussenfassade einer S-Bahn sprayten. Heute folgt der nächste Streich: Freiheit für Angela Magdici wird gefordert.

Bereits am Dienstag provozierten unbekannte Sprayer mit einem aussagekräftigen Graffiti: Erdogan + Ziege = True Love prangte an einer S-Bahn der SBB.

Nun haben Sprayer gemäss Twitter erneut zugeschlagen: Ein weiterer Regionalzug wurde versprüht, dieses Mal jedoch nicht kritisch, sondern überraschend mitfühlend. «Free Angela M.» fordern die unbekannten Täter und meinen damit Angela Magdici, die Gefängnisaufseherin, die Anfang Februar mit dem verurteilten Sexualstraftäter Hassan Kiko aus dem Limmattaler Gefängnis nach Italien floh.

Tweet: Freiheit für Angela Magdici

Magdici befindet sich seit Donnerstag, 14. April 2016, wieder auf Schweizer Boden und wartet nun in Untersuchungshaft ihr weiteres Schicksal ab. Mit der Forderung nach Freilassung stehen die Sprayer nicht alleine da, denn auch Magdicis Anwalt hat eine Beschwerde gegen die U-Haft eingereicht. 

Meistgesehen

Artboard 1