Urdorf
Die SP sucht noch Kandidaten für die Schulpflege

Die bisherigen Kandidaten für die Gesamterneuerungswahlen im Februar wurden von der Mitgliederversammlung der Urdorfer SP einstimmig nominiert. Die Nachfolge der zurücktretenden Schulpflegerin Nicole Leemann ist dagegen noch offen.

Bettina Hamilton-Irvine
Merken
Drucken
Teilen
Die zurücktretende Schulpflegerin Nicole Leemann.

Die zurücktretende Schulpflegerin Nicole Leemann.

Limmattaler Zeitung

Für die Gesamterneuerungswahlen vom 9. Februar 2014 nominiert die Mitgliederversammlung der SP Urdorf drei Bisherige. Wie die SP gestern mitteilte, stellen sich der Gemeinderat Andreas Herren, der Schulpfleger Markus Fuchs und Geri Meili für die Sozialkommission zur Wiederwahl. Sie wurden von der Versammlung einstimmig nominiert.

Herren führt seit 2010 als Gemeinderat das Ressort Sicherheit und Gesundheit. Fuchs wurde im Sommer dieses Jahres in die Schulpflege gewählt, nachdem Edith Herren-Luternauer nach sieben Jahren ihr Amt zur Verfügung stellte. Meili gehört der Sozialkommission seit 2010 an.

SP wird nicht mehr in der RPK sein

Für die zurücktretende langjährige Schulpflegerin Nicole Leemann konnte noch kein Ersatz gefunden werden. Die bisher erfolglose Suche sei «ein Wermutstropfen», schreibt die SP in der Mitteilung. Trotz zahlreicher Gespräche hätten sich die angefragten Personen nicht zu einer Kandidatur entscheiden können. Hauptgründe für die Absagen waren familiäre und berufliche Verpflichtungen beziehungsweise der zeitliche Aufwand für das Amt.

In der Rechnungsprüfungskommission (RPK) wird die SP nach dem Rücktritt von Ernst Moser nicht mehr vertreten sein. «Die SP Urdorf bedauert es ausserordentlich, dass sie voraussichtlich nur einen Kandidaten für die Schulpflege stellen kann und in der RPK nicht mehr vertreten sein wird», sagt Co-Präsidentin Ursula Baumgartner. «Politisches Engagement ist gerade heute wichtiger denn je. Deshalb hoffen wir, dass sich in den kommenden Wochen vielleicht doch noch eine Kandidatur für die Schulpflege ergibt.»