Piccadilly Six

Die Piccadilly Six lassen den Dorfplatz beben

Während sich die Zuschauer auf dem Dorfplatz verpflegen, geben die Piccadilly Six auf der Bühne ihr Bestes. Foto: Mmo

Während sich die Zuschauer auf dem Dorfplatz verpflegen, geben die Piccadilly Six auf der Bühne ihr Bestes. Foto: Mmo

Vor ausverkauften Rängen zelebrierten die Piccadilly Six auf dem Dorfplatz in Oetwil ein Feuerwerk bester Jazz- und Dixieland-Musik. Begeistert schnippten die Zuschauer immer wieder mit den Fingern zu Hits der letzten 40 Jahre.

Das Erfolgsrezept der legendären Piccadilly Six ist wenige Wochen vor ihrem 45-Jahre-Bühnen-Jubiläum schnell und einfach erklärt, sagt Bandleader und Gründungsmitglied Dave Stewart: «Wir spielen für unser Publikum, aber auf keinen Fall langweilige Musik. Wir wollen unsere Zuhörer unterhalten».

Picadilly Six

Piccadilly Six

Dass die Piccadilly Six diesem Motto in allen Belangen gerecht wurden, hätte jeder Einzelne der über 400 Besucher auf dem Dorfplatz, anlässlich des 18. Fiirabig-Jazz, bestätigt. Selbst die über das blau-weisse Zelt hereinbrechende Nacht liess die sechs Musiker nicht aus ihrem Konzept bringen.

Im Gegenteil – ohne einen Hauch von Müdigkeit spielten die Piccadilly Six über drei Stunden und entlockten ihren Blas-, Saiten- und Schlaginstrumenten eine hohe Präzision punkto Ton und Qualität.

«Wenn ich den Piccadilly Six zuhöre, dann ergreift mich die Erinnerung an meine eigene Musikerkarriere», sagt Jazzclub-Präsident Mäni Pfister. Aber auch Musiklaien waren von den sechs gesetzteren Herren begeistert. «Wir kommen seit vielen Jahren immer wieder gerne auf den Dorfplatz. Jazzmusik unter freiem Himmel ist einfach ein unbeschreiblicher Genuss. Zudem ist es ein perfekter Treffpunkt für viele Dorfbewohner», bestätigt Irene Spahni aus Oetwil. Während zu Beginn des zweiten Sets die Gehörgänge der Zuschauer mit «Just a Gigolo» durchflutet wurden, stillte das grosse kulinarische Angebot gleichzeitig sämtliche knurrenden Mägen. Insbesondere die 120 Cremeschnitten verkauften sich als Dessert wie warme Brötchen.

«Die Piccadilly Six zeigen keinerlei Alterserscheinungen. Sie sind ein sicherer Wert für gute Musik», meint Gemeindepräsident Paul Studer. Dass Dave Stewart und die Piccadilly Six auch nach 45 Jahren immer noch ein breites Publikum zu überzeugen wissen, zeigt die Tatsache, dass sogar die Konkurrenz am Konzert in Oetwil zugegen war. Unter das Publikum gesellten sich auch Thomas Pfann von der Piano Connection und der ehemalige Schlagzeuger der Harlem Ramblers, Gery Ceccaroni. Seit sechs Monaten hat Bandleader Stewart allerdings noch eine ganz neue Herausforderung: «Ich bin stolzer Grossvater geworden», schwärmt der Trompeter der Piccadilly Six. Und Stewart weiss schon heute, dass nur der Grossvater seinem Enkel Tylor das Fahrradfahren, das Schwimmen und später natürlich auch das Trompetenspielen beibringen kann.

Meistgesehen

Artboard 1