Dietikon
Die Musikschule serviert jugendlich frisch ein Festmenü

Die Musikschule Dietikon gibt ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert im Stadthaus. Weihnachten kam dabei nicht zu kurz – sowohl in der Dekoration als auch im Programm.

Christian Murer
Merken
Drucken
Teilen
Weihnachtskonzert der Musikschule Dietikon
10 Bilder
Violonist Jovan Rapaic
Weihnachtliche Rhythmen rund um den Globus
Klarinettistin Sandra Piller
Silvan Fischbacher an der Klarinette
Jocelyne Suter am Cello und Silvan Spirig am Kontrabass
Floetistin Chantal Gautschi spielt den 3
Das Septett sing zum Abschluss «All I want for Christmas»
Das Ensemble Triton spielt die «Little Gipsy Suite»
Der junge Geiger Jovan Rapaic

Weihnachtskonzert der Musikschule Dietikon

Limmattaler Zeitung

Der musikalische Weihnachtstisch ist an diesem Sonntagmorgen im Dietiker Gemeinderatssaal reichlich gedeckt. Der Flügel ist engelhaft gestimmt. Die roten Notenständer stehen bereit. Und der mit rosaroten Kugeln geschmückte Christbaum erstrahlt in seiner herrlichen Pracht.

Auch die pinkfarbenen Päckli unter dem Baum dürfen nicht fehlen. Gespannt wartet das Publikum aufs 11-Gang-Festmenü.

Auf der abwechslungsreichen Menükarte warten sowohl weihnächtliche Melodien als auch freche Klänge wie der «kleine grüne Kaktus», sowie liebliche Melodien aus Mozarts Zauberflöte bis hin zur berühmten Ballettsuite «Schwanensee» von Tschaikowski.

Musikalische Leckerbissen

«Weihnachtliches rund um den Globus» spielt zu Beginn das Blöckflötenensemble der Musikschule. Souverän und präzis präsentiert die Flötistin Chantal Gautschi ein erstes Highlight mit dem dritten Satz «Presto» aus dem G-Dur-Konzert von Johann Joachim Quantz.

Der Klarinettist Silvan Fischbacher und die Pianistin Christina Fuchs führen mit drei kammermusikalischen Bagatellen des englischen Komponisten Gerald Finzi einen weiteren Leckerbissen vor.

Mit der Romanze für Violine und Orchester des norwegischen Komponisten und Dirigenten Johan Svendson offeriert die neue Geigenlehrerin Carolin Forster eine besondere Delikatesse.

Dann verzaubert das Ensemble Cellibassi das dankbare Publikum mit vier Sätzen aus der Ballettsuite «Schwanensee». Gleichermassen als Dessert vervollständigt der siebenköpfige Frauenchor mit «All I want for Christmas» das musikalische Festmahl.

«Eine solch feierliche Stimmung herbeizaubern können nur die Musikantinnen und Musikanten der Musikschule Dietikon», bilanziert Jakob Blattmann. Der Präsident der Musikschule dankt am Schluss der neuen Schulleiterin Daniela Jordi sowie allen Beteiligten.

Mit einer eindrücklichen Geschichte vom Weihnachtslicht des deutschen Liedtexters und Kinderbuchautors Rolf Krenzer rundet Blattmann die gehobene Tafel ab.