Street Parade
Die Massen an der Street Parade tanzen zum Hit aus Geroldswil

Maurizio Pozzi alias Maury hat die Hymne für die Street Parade geschrieben. Der Musikproduzent ist ein Riesenfan des Events, wie er sagt. «Die Schweiz kann stolz sein auf die Street Parade.»

Anina Gepp
Merken
Drucken
Teilen
Maurizio Pozzi, DJ Maury, gibt bei der Street Parade den Rhythmus vor. MATTHIAS WILLI

Maurizio Pozzi, DJ Maury, gibt bei der Street Parade den Rhythmus vor. MATTHIAS WILLI

Sie ist bunt, schrill und zieht jährlich fast eine Million Menschen nach Zürich. Die Street Parade ist die grösste Techno-Party der Welt. Zwischen das feierwütige Partyvolk mischt sich wenn immer möglich auch Maurizio Pozzi, alias Maury.

Dieses Jahr wird die Parade zum ganz besonderen Anlass für den 1974 geborenen Künstler. Er selbst hat die diesjährige Hymne «Dance for Freedom» (Tanz für Freiheit) in seinem Studio in Geroldswil geschrieben und produziert.

Noch näher am Grossevent dabei

Maury folgte der offiziellen Ausschreibung des Songcontests für die Hymne der Street Parade und gewann prompt den ersten Preis. «Ich habe einige Tage und Nächte über dem Track gebrütet und ihn dann kurzerhand eingeschickt», so Maury.

Der Musikproduzent freut sich, dieses Jahr noch näher bei dem Grossevent dabei zu sein und durch die Werbetrailer im Internet und TV auch in die Kommunikation mit eingebunden zu werden. «Für einen Songwriter ist es das Grösste, sein Lied mit der ganzen Welt teilen zu können», so Maury. Er kann den Moment, wenn sein Lied anläuft, ganz Zürich bebt und sich eine Million Besucher zum Beat der elektronischen Musik bewegen, kaum erwarten.

Nicht der erste Hit

Es ist nicht der erste Hit, den Maury landet. Das Lied «Ma Chérie», das er in seinem Studio selber eingesungen und gemeinsam mit DJ Antoine und Mad Mark produziert hat, wurde ein europaweiter Erfolg und mehrfach mit Platin- und Goldawards ausgezeichnet. Dass dabei mehr der DJ im Vordergrund steht und nicht er, stört Maury nicht. «Es war nie zwingend mein erstes Ziel, als Performer auf der Bühne zu stehen.»

Das Arbeiten im stillen Kämmerchen habe durchaus seine Vorteile. «Sonst könnte ich im Winter doch nicht mit meinen Eskimopantoffeln durch mein Studio laufen», scherzt Maury.

Wenn er mit DJ Antoine und Mad Mark zusammenarbeite, könne es schon auch mal hart zu und her gehen, so Maury. Nicht zwischenmenschlich, aber dann, wenn innert weniger Tage gleich mehrere Sänger im Studio ein- und ausmarschieren.

Die Kommunikation erfolge oft per Skype oder via Mail. Der DJ fragt Maury mit einer Idee zu einem Track an, dieser feilt an einem Vorschlag und schickt ihn zurück. «Wir sparen uns so unnötige Fahrwege und können parallel arbeiten, was sehr produktiv und effizient ist», so Maury.

Früher Pop- und Rockmusik

Dass der leidenschaftliche Gitarrist früher mehrheitlich Pop- und Rockmusik produzierte, lässt sich an seinem jetzigen Musikstil nicht wiedererkennen. Für Maury sind die unterschiedlichen Stilrichtungen aber kein Widerspruch: «Das kreative Schaffen ist dasselbe, die Gesetze und musikalischen Ansprüche ähnlich», sagt Maury. Er geniesse es, in beiden Welten zu Hause zu sein.

Nicht nur mit DJ Antoine arbeitet Maury eng zusammen. Auch Remady, der um die Ecke in Oetwil wohnt, und Sänger Manu-L gehören zu regelmässigen Besuchern seines Studios in Geroldswil. Mit den beiden hat Maury schon Hits wie «Save Your Heart» oder «The Way We Are» auf die Beine gestellt – und auch die Vocals und Gitarren zu ihrem aktuellen Hit «Holidays» wurden in Geroldswil aufgenommen und produziert.

Zum Videodreh nach Mallorca

Maury hat es geschafft, seine Passion zum Beruf zu machen. Wie jeder Selbstständige arbeite er hart, sagt er. Spätestens um 8 Uhr stehe er im Studio und sitze dann gut zehn bis zwölf Stunden am Mischpult.

Zurzeit bastelt er an diversen neuen Tracks, die er passenden Acts anbieten will. Zudem fragte ihn das erfolgreiche deutsche Produzententeam, das für sämtliche Chart-Hits von R.I.O., Cascada oder Italo Brothers verantwortlich ist, für eine Zusammenarbeit an. Gemeinsam mit Yann Pfeifer und Manuel Reuter ist ein Song entstanden, der Anfang August rauskommt. Für den Videodreh fliegt Maury demnächst nach Mallorca. «Spätestens am 10. August sehen wir uns aber alle an der Street Parade», sagt Maury und zwinkert.