Birmensdorf
Die Liebe zum überdachten Freilichttheater in Birmensdorf

Das Freilichttheater Kanton Zürich gastierte im Gemeindezentrum Brüelmatt. Zur Freude der Bevölkerung.

Daniel Andrés Egli
Merken
Drucken
Teilen
«Don Juan» ist ein Klassiker, mit allem, was dazugehört. ZVG

«Don Juan» ist ein Klassiker, mit allem, was dazugehört. ZVG

Limmattaler Zeitung

Neben Bankenhochburg und Schokoladenpalast wird die Schweiz oft als Wasserschloss Europas bezeichnet. In kaum einem anderen Land regnet es so oft und regelmässig wie hier. Was für Agrarbauern und Erbauer von Wasserkraftwerken ein Segen sein mag, bereitet Robert Knarr, dem Gastspielorganisator des Freilichttheater Kanton Zürich, immer wieder Kopfschmerzen. So auch diesen Donnerstag bei der Birmensdorfer Aufführung von Max Frischs Stück, Don Juan und die Liebe zur Geometrie. Das Resultat: Der Wetterpoker ging nicht auf. Der Schlussapplaus war aber dennoch gross.

«Gestern hatten wir einen Auftritt im Neuwiesen Kindergarten in Winterthur», erzählte Knarr. Nach der Pause sei dann ein derart heftiges Gewitter niedergegangen, dass sie das Stück hätten abbrechen müssen. «Dieses Risiko will ich heute nicht noch einmal eingehen», sagte er und entschied einige Stunden vor der Türöffnung, dass das Freilichtstück für einmal überdacht im Grossen Saal des Gemeindezentrum Brüelmatt stattfinden sollte.

Es ist schon ein wenig schade

«Natürlich ist es schon schade, dass wir nun bei der grossen Hitze nicht draussen sein können» meinte Werner Steiner, Gemeindepräsident von Birmensdorf und Leiter der örtlichen Kulturkommission. Nach dem Fiasko in Winterthur verstehe er aber den Entscheid, etwas vorsichtiger zu werden, so Steiner. «Nichtsdestotrotz freue ich mich auf das Stück» meinte der Gemeindepräsident. Es sei nicht einfach in Birmensdorf ein Kulturangebot zu schaffen, wenn man mit einer Stadt wie Zürich konkurrieren müsse, die gerade einmal fünfzehn S-Bahn Minuten entfernt sei. «Gerade deshalb ist der Abend des Theaters für den Kanton Zürich ein besonderer Anlass für unsere kleine Gemeinde.»

Etwas Besonderes ist auch das Stück selber. «Don Juan und die Liebe zur Geometrie» ist ein Klassiker mit allem, was dazugehört: Liebe, Mord und Intrigen, gepaart mit einem gehörigen Stück Humor und einer Leichtigkeit, die perfekt zu diesem sommerlichen Abend passte.

Die Geometrie hat es ihm angetan

Don Juan ist ein junger Soldat in der spanischen Armee im Kampf gegen die heidnischen Besetzer aus dem Orient. Doch der attraktive Jüngling interessiert sich viel mehr für die Kultur seiner Feinde, als dass er danach trachten würde, sie zu töten. Besonders die Geometrie, eingeführt von den Arabern, hat es ihm angetan.

Doch für den impulsiven Lebemann Juan, wird plötzlich alles zu viel. Er betrügt seine Braut in der Nacht vor der arrangierten Hochzeit. Als seine Doña Ana dann während der Hochzeit ihren Schleier hebt, erkennt er, dass er seine Braut ausgerechnet mit ihr selber, seiner zukünftigen Braut, betrogen hat. Aufgewühlt durch seine Tat will er fliehen. Doch sein gekränkter Schwiegervater fordert ihn zum Duell. Es entsteht ein tödlicher Kampf um Ehre, Liebe und Hass.