Weiningen

Die Kirche Weiningen setzt auf Sponsoring für eine neue Orgel

Weil die neue Orgel teurer wird als veranschlagt, arbeitet die Kirche Weiningen ein Sponsoringkonzept aus.

Weil die neue Orgel teurer wird als veranschlagt, arbeitet die Kirche Weiningen ein Sponsoringkonzept aus.

Als die Reformierte Kirchgemeinde Weiningen Ende 2012 den Wohnblock in Geroldswil verkaufte, tat sie dies auch mit Blick auf die mittelfristig anstehenden Investitionen. Eine davon ist die Anschaffung einer neuen Orgel für die Kirche Weiningen.

Nun liegt ein konkretes Projekt vor. An der Kirchgemeindeversammlung vom 4. Juni haben die Stimmberechtigten das letzte Wort.

Der Kauf eines neuen Instrumentes wird nötig, weil die seit 1944 bestehende Pfeifenorgel in der Kirche Weiningen erhebliche Mängel aufweist. Die deshalb getroffenen Abklärungen haben ergeben, dass eine Totalrevision sehr teuer und aufwendig ist. Die Kosten beziffert die Kirchenpflege zwischen 110 000 Franken und 140 000 Franken. Zudem würde sich das Instrument durch eine Gesamtüberholung klanglich nicht verbessern. Es sei überdies nicht auszuschliessen, dass bei der Revision noch weitere bislang versteckte Mängel zum Vorschein kommen, schreibt die Kirchenpflege im Weisungstext.

Forderung der Denkmalpflege

Nach umfangreichen Abklärungen und einem Submissionsverfahren haben sich die Verantwortlichen nun für eine Orgel mit 26 Registern plus zwei Transmissionen entschieden. «Für diese Ausführung haben wir die Zustimmung von der kantonalen Denkmalpflege erhalten», schreibt die Kirchenpflege. Diese hatte gefordert, dass das Instrument optisch zur Innenarchitektur der Kirche passe und am jetzigen Standort bleibe.

Der Preis für das ausgesuchte Modell wird mit rund 690 000 Franken beziffert. Damit würde er den budgetierten Betrag von 600 000 Franken übersteigen. Die für das Geschäft zuständige Orgelkommission hat der Kirchenpflege aus diesem Grund ein Sponsoringkonzept vorgeschlagen.

Wie die Kirchenpflege schreibt, seien für dieses Projekt 11 300 Franken eingeplant. «Es wird mit Sponsorenbeiträgen von rund 180 000 Franken gerechnet. Bereits sind über 100 000 Franken verbindlich zugesagt», so die Kirchenpflege. Die Neuanschaffung würde die Kirchgemeinde demnach mit knapp 521 000 Franken belasten. (zim)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1