«Und es ward Licht» – in der Kirche St. Josef in Dietikon lässt sich die Beleuchtung seit der Renovation mit einem Tablet steuern. Per Knopfdruck kann Pfarrer Kurt Vogt die Lichtverhältnisse ideal auf den gegebenen Anlass abstimmen.

Rechtzeitig zur Wiedereröffnung am kommenden Sonntag wurden die Renovationsarbeiten fertiggestellt. Nebst der modernen Lichtanlage wurde im Gotteshaus seit dem August 2014 die Holzdecke erneuert und die Betonwände gereinigt.

Ein weisser Wandteppich, hergestellt im Kloster Fahr, ziert die Wand hinter dem Altar. Versteckt wird er derzeit von einer ausfahrbaren Leinwand, auf die Bilder und Liedtexte projiziert werden können. Das spreche auch Jugendliche an, sagt Vogt.(JWA)