Kindergarten
Die Kinder freuen sich schon auf die nächste Limmattaler Projektwoche

Die Kinder aus dem Schulhaus Fondli bastelten, melkten, gärtnerten, sangen und färbten. Fazit: Am Anlass in Dietikon hatten alle ihren Spass.

Fabian Korn
Merken
Drucken
Teilen
Projektwoche Dietikon
9 Bilder
 Auch Batik war ein Atelier.
 Das fertige Biotop kann sich sehen lassen.
 Ein bis zwei Tage dauerte der Bau der Traumfänger.
 Die Lebkuchenhäuser der Hexe.
 Nach dem Vorbild von Vincent van Gogh's Sternennacht.
 Das Biotop wird vom Schlamm befreit.
 Die Schüler singen Money, Money, Money von ABBA.
 Ein Konzert mit selbst gebauten Instrumenten.

Projektwoche Dietikon

Gemeinsam mit dem Werkhof das Biotop auffrischen, etwas über fremde Völker lernen oder einen Pop-Song einstudieren – all das konnten die rund 500 Schüler des Schulhauses Fondli in der soeben abgeschlossenen Projektwoche erleben. Vom Kindergärtler bis zum Sechstklässler konnten sich alle zu Beginn der Woche für ein Atelier entscheiden, wie Schulleiter Martin Imhof erklärt.

Neu entdecktes Biotop

Die Ateliers seien alle von Lehrpersonen organisiert und geführt worden, sagt der Schulleiter. So kamen ganz viele verschiedene Themen zusammen, vom Bauernhof, über die Weltreise, bis zu den Hexen, bei denen die Kinder Lebkuchenhäuser und Zauberstäbe bastelten. Lediglich beim Biotop habe der Werkhof tatkräftig mitgeholfen. Der Schulleiter habe anfangs gar nichts von diesem Biotop gewusst, wie er sagt. Als er dann aber davon gehört und es auch gesehen habe, kam ihm die Idee, es wieder aufzufrischen. «Innerhalb einer Woche haben wir mit zwölf Schülern allen Schlamm und die Pflanzen entfernt und die Steine wieder schön angeordnet.» Nun werde das Biotop wieder der Natur überlassen.

Zahlreich sind die Eltern mit ihren Kindern am letzten Tag der Projektwoche erschienen und waren ganz begeistert über das Resultat. Es sei erstaunlich, was alles zusammengekommen sei, sagt eine Mutter, als sie den Raum mit den gemalten Bildern betritt. «Wann ist denn die nächste Projektwoche?», will sie umgehen vom Schulleiter wissen.

Popkonzert in der Turnhalle

Nebenan zeigen 28 Schülerinnen und Schüler, was sie gelernt und einstudiert haben. Nach einem Einstieg mit «Fernando» von Abba folgte das Lied «Money, Money, Money», bei welchem die Sängerinnen und Sänger selbst gemachte Geldscheine hin und her bewegten.