Urdorf
Die Kerzenzieh-Saison ist eröffnet: Kinder kreierten bunte Kerzen

Im Mehrzweckraum Bahnhofstrasse in Urdorf werden zurzeit Kerzen gezogen. Dabei können die Kinder ihre Kreativität ausleben.

Manuel Reisinger
Drucken
Teilen
Auch Neonfarben und ein spezieller Sternenzauberwachs standen zur Verfügung.
10 Bilder
Beim Abschneiden des unteren Teils der Kerze werden die einzelnen Farbschichten wieder sichtbar.
Kerzenziehen Urdorf
«Unsere Kerzen sollen noch viel dicker werden. Wir kommen morgen noch einmal her, um sie zu vollenden», sagten zwei Knaben.
Till war besonders kreativ. Mit einigen gekonnten Handgriffen bastelte er aus seiner Kerze ein Schweinchen.
Abgesehen von den üblichen Farben werden beim Kerzenziehen in Urdorf auch drei Neonfarben angeboten.
Wenn die Kerzen fertig sind, werden sie gewogen. Anhand des Gewichts wird der Preis berechnet.
«Es ist immer wieder schön, mit den Kindern Kerzen zu ziehen», sagte Georgina Mathis.
Wachs in verschiedenen Farben und Bienenwachs werden in Urdorf angeboten.
Zahlreiche Kinder tauchten voller Enthusiasmus ihre Dochte in die verschiedenen Wachsbehälter.

Auch Neonfarben und ein spezieller Sternenzauberwachs standen zur Verfügung.

Sandra Ardizzone

Die Kerzenzieh-Saison ist eröffnet: Zum ersten Mal startete das vom Familienverein Urdorf veranstaltete Kerzenziehen im Mehrzweckraum Bahnhofstrasse nicht am Mittwoch, sondern bereits am Dienstag. Zahlreiche Kinder tauchten voller Enthusiasmus ihre Dochte in die verschiedenen Wachsbehälter. «Es ist immer wieder schön, mit den Kindern Kerzen zu ziehen», sagte Georgina Mathis. Seit fünf Jahren packt sie beim Kerzenziehen mit an.

Nicht nur Wachs in verschiedenen Farben und Bienenwachs werden in Urdorf angeboten. Auch Neonfarben, ein spezieller Sternenzauberwachs, der ein Muster auf der Kerze hinterlässt, und schwarzer Wachs stehen zur Verfügung. «Der schwarze Wachs ist bei Knaben besonders beliebt», sagte Sabine Bachmann, die seit drei Jahren bei der Organisation des Kerzenziehens mitwirkt. Unterdessen wurden die Kerzen immer dicker. Während einige Kinder mit dünnen Kerzen zufrieden waren, galt bei anderen: je dicker, desto besser. «Unsere Kerzen sollen noch viel dicker werden. Wir kommen morgen noch einmal her, um sie zu vollenden», sagten zwei Knaben.

Ebenfalls mit dabei ist jeweils die Oberstufenklasse von Heinz Kühnis. Seit 18 Jahren organisiert er mit seinen Schülerinnen und Schülern während des Kerzenziehens ein Bistro. Dabei verkaufen sie selbstgemachte Kuchen und Hot Dogs und servieren Getränke.

Das Urdorfer Kerzenziehen hat Tradition. «Schon als ich ein Kind war, haben meine Eltern jeweils bei der Organisation des Kerzenziehens geholfen», sagte Bachmann. Und es soll nicht nur etwas für Kinder sein: Auch die Oberstufenschüler kommen nicht zu kurz. Für sie findet diesen Freitag ab 18.30 Uhr das kreative Kerzenatelier statt. Dabei können sie zusammensitzen, etwas essen und trinken und ausprobieren, was mit dem Kerzenwachs alles möglich ist.