Shoppi Tivoli

Die Globus-Filiale in Spreitenbach schliesst – weshalb insgesamt 31 Fachgeschäfte verkauft werden

Das Geschäft von Globus war schon länger am Kriseln.

Das Geschäft von Globus war schon länger am Kriseln.

Aus für die Globus-Filiale in Spreitenbach: Der Damen- und Herren-Globus im Shoppi Tivoli geht per Ende August zu. Wegen schrumpfender Umsätze wurden bereits mehrere Filialen geschlossen.

Der Damen- und Herren-Globus im Shoppi Tivoli schliesst per Ende August. Neun Mitarbeiter sind betroffen. Und auch der Herren-Globus am Schlossbergplatz in Baden schliesst, und zwar per März 2021. Dort sind acht Mitarbeiter betroffen. «Wir sind sehr bemüht und auch zuversichtlich, für die betroffenen Mitarbeitenden eine Lösung zu finden», teilt Globus auf Anfrage mit. Für zwei der acht Mitarbeitenden in Baden sei schon eine konkrete Lösung in Aussicht oder gefunden.

Globus befindet sich im Umbau. Das Geschäft war schon länger am Kriseln, wegen schrumpfender Umsätze wurden bereits mehrere Filialen geschlossen. Anfang Jahr verkaufte die Migros dann die Warenhauskette an die österreichische Signa-Gruppe und deren thailändischen Partner Central Group. Die neuen Besitzer wollen sich auf das Luxus- und Premiumwarenhaus-Geschäft in den grossen Städten fokussieren, teilten sie mit.

31 Fachgeschäfte werden verkauft

Vor wenigen Tagen gab das Unternehmen dann bekannt, 31 Fachgeschäfte in der Schweiz per Februar 2021 zu verkaufen. Und zwar an drei Personen, welche die Läden unter dem Namen «Bayard Co Ltd» oder «Navyboot» neu positionieren und rentabel betreiben wollen. Die 320 Mitarbeiter dieser 31 Filialen würden alle übernommen, teilten die neuen Besitzer mit.

Einige Filialen wurden nun aber weder verkauft noch beibehalten. Im Kanton Aargau sind das die beiden Filialen in Baden und Spreitenbach. Schweizweit dürfte es zudem noch zu weiteren Schliessungen kommen.

Meistgesehen

Artboard 1