Regionalcup
Die Fussballsaison nimmt Fahrt auf: Vier Limmattaler Teams im Einsatz

An diesem Wochenende stehen die Partien in der 1. Runde im Regionalcup an.

Ruedi Burkart
Drucken
Teilen
Jetzt wird es wieder spannend. (Archivbild)

Jetzt wird es wieder spannend. (Archivbild)

bier

Albisrieden (3.) – Urdorf (2.), Samstag, 17.30 Uhr, Sportanlage Letzi (Kunstrasen): Spiele gegen BC Albisrieden haben es für die «Stiere» seit vielen Jahren in sich. Die Duelle sind meist intensiv geführt, umstritten und spannend. Für FCU-­Chefcoach Dragan Filippovic ist deshalb klar: «Es wird kein Spaziergang für uns. Vor allen, weil wirwegen zahlreicher Absenzen mit einem schmalen Kader anreisen werden. Aber klar, gegen einen unterklassigen Gegner rausfliegen wollen wir natürlich nicht.» Nicht so wie vor Jahresfrist, bliebe da noch anzufügen, als die Urdorfer in der 2. Runde gegen einen 4.-Ligisten (!) die Segel streichen mussten. LiZ-Tipp: 0:1

Wald (3. Liga) – Schlieren (2.), Sonntag, 10.15 Uhr, Sportplatz Laupenstrasse: Alles, nur kein Déjà-vu, sagen sich die Schlieremer. Vor einem Jahr scheiterte der 2.-Ligist bereits in der zweiten Runde an einem unterklassigen Gegner. «Wir wissen, was wir können. Und wir wollen natürlich mit einem Erfolg in die neue Saison starten», sagt Schlierens Trainer Besnik Ramadani vor dem Auswärtsspiel im Zürcher Oberland. Dank der Tatsache, dass er ein 25er-Kader zur Verfügung hat, fallen die aktuellen Absenzen wegen Ferien nicht allzu stark ins Gewicht. Auch wenn der Stellenwert des Regionalcups nicht sehr hoch ist, eine weitere Blamage gegen einen 3.-Ligisten wollen sich die Schlieremer nicht leisten. LiZ-Tipp: 1:6

Engstringen (3.) – Töss (3.), Brunewiis, Sonntag, 11 Uhr: Patrick Graf steht vor seinem ersten Ernstkampf als neuer Trainer des FC Engstringen. «Wir freuen uns alle darauf, dass es endlich wieder losgeht», sagt der Mann, der nach sechsjähriger Wanderschaft wieder in Engstringen wirkt. Er müsse zwar beim Saison-Aufgalopp auf den einen oder anderen Spieler verzichten, «doch verstecken müssen wir uns keinesfalls.» LiZ-Tipp: 5:4 nach Elfmeterschiessen

Hajduk Zürich (4.) – Oetwil-Geroldswil (3.): Gar nicht erst antreten muss der FC Oetwil-Geroldswil. Dank einem 3:0-Forfaitsieg kommen die Limmattaler kampflos in die 2. Cuprunde. Grund: Die Stadtzürcher verzichten dankend darauf, zu spielen. «Unser Gegner hat offenbar wegen der Ferien noch zu wenig Spieler, um antreten zu können», meldet Oetwils Vereinspräsident Massimo Di Giovanni. Ein Geschenk schon vor Saisonbeginn nimmt man gerne an.

Birmensdorf (4.) – Virtus Badolato (4.), Breite, Sonntag, 11 Uhr: Gegen den im Jahr 2011 gegründeten kleinen Verein aus Wetzikon sind die Limmattaler Favorit. Übrigens: Letzte Saison überstanden die Birmensdorfer die 1. Runde erfolgreich. LiZ-Tipp: 4:3 nach Elfmeterschiessen

Bauma (4.) – Uitikon (4.): Die Partie findet erst am übernächsten Donnerstag, 27. August, statt.

Aktuelle Nachrichten