Dietikon

«Die Emotionen des Dirigenten sprechen manchmal Bände»: Über das Jahreskonzert der Stadtmusik

Die Stadtmusik Dietikon überzeugte als Ensemble und mit den Auftritten zahlreicher Solisten, doch manchen im Publikum war die Liederauswahl zu amerikanisch.

Die Stadtmusik Dietikon überzeugte als Ensemble und mit den Auftritten zahlreicher Solisten, doch manchen im Publikum war die Liederauswahl zu amerikanisch.

Das diesjährige Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon war von Vielfalt geprägt und stand nicht nur im Zeichen der Musik. Mit dem Büdner Stargast Rolf Schmid folgten nach der Pause treffsichere Pointen aus der Welt der Comedy.

In blauem Licht erstrahlte die gutbesuchte Stadthalle zu Beginn des Jahreskonzertes der Stadtmusik Dietikon. Diese wusste mit einem vielfältigen Abendprogramm zu überzeugen. Nach einem rasanten Einstieg der Tambourengruppe mit dem Stück Bärentanz galt die Aufmerksamkeit allen Musikern, die dicht gedrängt auf der Bühne sassen und die von Roland Debrunner angekündigten Hits unter der Leitung von Marco Nussbaumer präsentierten.

Eine Premiere war der Abend für Carmen Theiler, die mit ihrer Querflöte für die Stadtmusik zum ersten Mal beim Jahreskonzert durch einen Quereinstieg musizierte: «Eigentlich ist für mich alles jeweils mit einer Überraschung verbunden, denn es waren tolle Proben mit neuen Leuten und ich bin auf den weiteren Auftritt und das Nebenprogramm gespannt» sagte sie in der Konzertpause. Ihr Ehemann Pascal Theiler im Publikum ergänzte: «Ein Konzert mit einem solchen Rahmenprogramm ist auf jeden Fall etwas Besonderes und es ist ein ganz spezieller Anlass».

Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon

Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon

Eine Zusammenfassung über das diesjährige Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon. 

Auch kritische Stimmen

Seit elf Jahren dabei ist Laura Stehrenberger. Sie fand den Weg über die Stadtjugendmusik zur Bühne und meinte: «Es ist jeweils das beste Gefühl, wenn die Emotionen beim Dirigenten Marco Nussbaumer zeigen, dass etwas musikalisch funktioniert hat, was vielleicht bei der Hauptprobe noch nicht ganz stimmte – seine Emotionen sprechen manchmal Bände, und das Publikum bekommt sie ja kaum mit», sagte sie.

Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon

Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon

Eine Zusammenfassung über das diesjährige Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon.

An der Perfektion des gesamten Ensembles und den Auftritten zahlreicher Solisten – etwa von Beda Felber am Altsaxophon – gab es nichts auszusetzen. Kritische Stimmen aus dem Publikum kamen hingegen für die Liederauswahl: Zu viel käme aus Amerika, etwa mit dem Querschnitt zum Musical Chicago, und generell gebe es zu viele Klassiker mit Hits wie Lennons «Imagine». Rassigere Stücke auf Nussbaumers Art wären zu bevorzugen gewesen. Der Dirigent setzte auch in diesem Jahr seinen gespitzten Bleistift ein, um Stücke zu arrangieren und das selbstkomponierte Stück Ardent zu präsentieren. Dies gefiel Ernst Meier besonders: «Das Stück war auf jeden Fall ein Highlight; und das hier aber grad weniger», sagte er, als er auf eine Niete aus den Losen für einen der zahlreichen Gewinne zeigte. «Wie in jedem Jahr kann man sich auf einen abwechslungsreichen und schönen Abend freuen», sagte seine Ehefrau Marlene Meier.

Pointen ohne Punkt und Komma

Der zweite Teil startete mit Trommelwirbeln dank dem Kurzauftritt der Swiss Jungle Drummers, bevor ein doch krasser Szenenwechsel mit dem Auftritt des Stargastes folgte. Der Bündner Komiker Rolf Schmid hechtete mit eigenem Tempo durch sein Best-of-Comedian-ProgramJahreskonzert der Stadtund wechselte im Minutentakt in verschiedene Rollen, um beinahe ohne Punkt und Komma seine Pointen zu setzen, wobei es an Zweideutigem, was zum Lachen brachte, nicht mangelte. «Wir können auf zahlreiche Freundschaften und Unterstützungen zählen, die einen solch schönen Abend ermöglichen», sagte Präsidentin Mirjam Peter. Sie sei mit dem Abend sehr zufrieden.

Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon

Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon

Eine Zusammenfassung über das diesjährige Jahreskonzert der Stadtmusik Dietikon.

Meistgesehen

Artboard 1