Urdorf
Die CVP stärkt dem «Limmi» den Rücken

Die CVP der Gemeinde Urdorf empfiehlt den Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung von übermorgen Mittwoch, 19.September, den Verbleib im Zweckverband des Spitals Limmattal sowie die Annahme der Statuten.

Merken
Drucken
Teilen
Soll bis 2018 durch einen Neubau ersetzt werden: Das Spital Limmattal.MU

Soll bis 2018 durch einen Neubau ersetzt werden: Das Spital Limmattal.MU

MU

Dies beschloss die Partei an einer jüngst abgehaltenen Mitgliederversammlung. Dabei wurden die Anträge des Gemeinderats, der bekanntlich aus dem Zweckverband austreten will und die Annahme der Statuten verweigert, nochmals eingehend besprochen. Dabei stellte die Partei «mit Genugtuung fest», wie sie in einer Stellungnahme schreibt, dass Mitglieder der CVP bei der Gründung des Komitees «Urdorf braucht das Limmi» sehr aktiv mitgewirkt und so mitgeholfen hätten, dass zusammen mit weiteren Urdorfer Persönlichkeiten, Exponenten des Gewerbevereins und Ärzten eine Informations- und Diskussionsplattform entstanden sei.

Das Spital brauche derzeit, vor allem auf den geplanten Neubau hin, eine stabile und verlässliche Trägerschaft. Dazu gehöre unbedingt auch die Gemeinde Urdorf als Mitbegründerin des Spitals, fährt die Partei fort.

Die Solidarität unter den Limmattaler Gemeinden dürften nicht strapaziert werden. Mit den neuen Statuten werde nebst den zwingenden Anpassungen an das übergeordnete Recht auch erreicht, dass das Spital unternehmerisch und effizient handeln und das Neubauprojekt zügig vorantreiben könne. Die Diskussion über eine alternative Rechtsform habe allenfalls zu einem späteren Zeitpunkt zu erfolgen. (fuo)