Turnerchränzli
Die Birmensdorfer Turnerfamilie hat viele Talente

Die Suche nach dem grössten Talent hat sich in den Reihen der Birmensdorfer Turnerfamilie als äusserst schwieriges Unterfangen herausgestellt.

Christoph Merki
Drucken
Teilen
Über 180 Turner am Turnerchränzli Birmensdorf
28 Bilder
Und das Programm war vielfältig. Ob im Vertikaltuch räkelnd..
oder am Boden turnend. Die Birmensdorfer Turner boten gute Unterhaltung.
Die Jury hatte es schwierig und konnte sich nicht für ein Talent entscheiden.
Fliegende Turner gab es am Samstag in Birmensdorf zu sehen.
Auch ganz junge Turner waren mit dabei.
Geraldine und Kerstin Vogler stellen zusammen mit den stimmbegabten Routiniers, unter anderem mit ihrem Grossvater Hermi Dubs, ihr gesangliches Talent unter Beweis.
Auch getanzt wurde...
..und zwar mit viel Energie.
Auch das Flying Gym war mit von der Partie.

Über 180 Turner am Turnerchränzli Birmensdorf

Leicht war die Aufgabe für die Jury nicht. Aus 13 Darbietungen hätten die gespielten Charaktere, der Gemeindepräsident Werner Steiner, Christa Rigozzi und der Bio-Bauer Tönu Stroili, die grössten Talente wählen müssen. Wie sich zeigte, war dies ein Ding der Unmöglichkeit.

An Unterhaltungswert und turnerischer Attraktivität waren die Showeinlagen auf der Bühne nämlich kaum zu überbieten. Über 180 Turnerinnen und Turner aus 9 Riegen haben im Rahmen des Turnerchränzlis beste Werbung für den Turnsport gemacht.

Mit einer Kombination von Humor mit ästhetischer Ausstrahlung, nicht selten mit einem Hauch spitzbübischem Schalk versehen, sorgte die Birmensdorfer Turnfamilie einmal mehr für ein gut dreistündiges Potpourri mitreissender und spannender Unterhaltung. Ob am Vertikaltuch räkelnd, am Barren turnend oder mit einer energiegeladenen Choreografie auf der Bühne tanzend, die freudige Ausstrahlung war omnipräsent.

«Es war sehr unterhaltsam und abwechslungsreich», lobte Doris Meier. «Man hatte das Gefühl, das ganze Dorf sei auf der Bühne.»

Nebst den turnerischen Leckerbissen durfte natürlich der traditionelle Auftritt des «Turnerchörlis» nicht fehlen. Dabei konnten Geraldine und Kerstin Vogler zusammen mit den stimmbegabten Routiniers, unter anderem mit ihrem Grossvater Hermi Dubs, ihr gesangliches Talent unter Beweis stellen.

«Wenn man sieht, wie hier das Turnen lebt und Generationen verbindet, freut mich das einfach», sagte Ehrenmitglied Markus Roth.